AA

Emser Vielfalt mit „Fest der Kulturen“ gefeiert

Der türkische Kulturverein „ATIB“ wartete mit köstlichen türkischen Spezialitäten auf.
Der türkische Kulturverein „ATIB“ wartete mit köstlichen türkischen Spezialitäten auf. ©TF
Hohenems. Mit einem großen „Fest der Kulturen“ feierte Hohenems auf dem Schlossplatz unter dem Motto „Aufeinander zugehen, miteinander feiern, Grenzen überwinden“ seine Vielfalt.
Ems feierte seine Vielfalt mit einem "Fest der Kulturen"

Ein gutes Zusammenleben habe in Hohenems, wo Menschen aus über 70 Nationen leben, einen hohen Stellenwert, betonte Bgm. Dieter Egger bei seiner Begrüßung. Dazu müssten aber auch bestimmte Grundregeln wie das Erlernen der deutschen Sprache, die Gleichheit von Mann und Frau, Religionsfreiheit oder die Trennung von Kirche und Staat eingehalten werden. Auch Integrations-Urgestein Helmut Rinderer begrüße die zahlreichen Gäste und erläuterte das Projekt „zusammen leben“.

Vize-Bgm. Bernhard Amann forderte, dass man sich „abseits des unerträglichen Populismus“ mit Respekt und Achtung auf Augenhöhe begegne und verwies auf die vielen Initiativen wie das wöchentliche Deutschcafe im ProKonTra, die Sprachkurse für Flüchtlingskinder und die Flüchtlingsband „Kobane“, die anschließend sowohl syrische, kurdische und irakische Weisen als auch österreichische Hits wie das „Hiatamadl“ von Hubert von Goisern zum Besten gaben.

Die Band „Band Istiklal Gecesi“ begeisterte anschließend mit Weltmusik, ebenso wie Pfarrer DDr. Thomas Heilbrun, der mit seinen Einlagen am Saxophon und der Mundharmonika sowie dem gefühlvoll vorgetragenen „Amazing Grace“ Beifallsstürme auslöste. Der Abschluss des musikalischen Festprogramms blieb Ulrich Gabriel und seinen „Heimigranten“ vorbehalten.

An kulinarischen Genüssen wurden neben russisch-ukrainische Spezialitäten wie Bortsch oder Wareniki und einer philippinischen Reisnudelpfanne auch peruanische Empanadas und Chili con Carne geboten.

Abgerundet wurde das kulinarische Angebot von bosnischen Cevapcici, Riebel und Apfelmus von „zusammen leben“ sowie zahlreichen türkischen Köstlichkeiten wie Baklava, Sarma, Börek, Keskek usw. am Stand von ATIB. Natürlich wurde auch den kleineren Festbesuchern einiges geboten. Sie konnten sich bei den Angeboten des Vereins „Zack & Poing“ beim Jonglieren mit Bällen, Tüchern und Kegeln, beim Hula Hoop oder mit den Diabolos austoben

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Emser Vielfalt mit „Fest der Kulturen“ gefeiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen