AA

Emser SK sicherte sich den Westliga-Meistertitel

Bei der Heimveranstaltung in der Firma Omicron gewannen die Emser Denksportler alle drei Partien.
Bei der Heimveranstaltung in der Firma Omicron gewannen die Emser Denksportler alle drei Partien. ©TF
Hohenems. Der Schachklub Hohenems holte sich nach den Jahren 1991, 1994 und 1995 zum 5. Mal den Titel in der Westliga, und nach 2005 gelang dies auch zum zweiten Mal der zweiten Mannschaft. Dabei war der Meistertitel alles andere als geplant. Denn der Titelaspirant Nr.
Die 2. Mannschaft des Schachklubs Hohenems

1, das Team Zillertal, bei dem bei 66 Einzelpartien immerhin 30 Mal ein Großmeister am Brett saß, schien zu stark. „ Großmeister bei Hohenems? Fehlanzeige! Dafür hatten wir mit Neuzugang IM Max Berchtenbreiter aber einen, der wie ein Großmeister spielte“, so Coach Ing. Reinhard Kuntner. Der Rosenheimer holte 8 Punkte aus 9 Partien und besiegte im Laufe der Meisterschaft auch zwei Großmeister.

 

Nach einer sehr guten und problemfreien Startrunde im Oktober in Dornbirn mühten sich die Emser beim zweiten Wochenende Anfang Dezember in der Heimveranstaltung (Firma OMICRON) zu drei eher glücklichen Matchpunkten. Dabei passierte auch der einzige Punkteverlust mit einem 3:3 gegen Pradl. Das „Wunder” passierte dann beim dritten Spielwochenende in Kufstein in der Runde 7. In einem dramatischen und von Anfang bis Ende auf des Messers Schneide stehenden Wettkampf gegen den Favoriten Zillertal behielten die Hohenemser mit 3,5:2,5 die Oberhand.

Dabei verteidigte Marco Baldauf über Stunden eine ganz schwer zu haltende Stellung. Max Berchtenbreiter überspielte gekonnt GM Zigurds Lanka, Matthias Burschowsky sicherte bombensicher ein Remis gegen IM Hausner, Emilian Hofer spielte eine geniale Partie mit Matt im Endspiel und Simon Heinrici steuerte schließlich das wertvollste Remis seines Lebens bei. In diesem Wettkampf wurde die Meisterschaft entschieden. In Runde 8 gelang mit 4,5 :1,5 gegen ein sehr starkes Neumarkt ein sicherer Sieg und in den Schlussrunden 9 bis 11 in Salzburg ließen die Emser mit jeweils sicheren 4-2 Siegen gegen Ranshofen, Kufstein und ASK nichts mehr anbrennen. Zillertal gewann nach der direkten Begegnung mit Hohenems ebenfalls alle Wettkämpfe und durfte sich über den Aufstieg in die Bundesliga freuen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Emser SK sicherte sich den Westliga-Meistertitel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen