Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Emser Jugendtruppe mit weißer Weste

Mit dem Punktemaximum nach sieben Spieltagen: U-17-Elf des VfB Hohenems.
Mit dem Punktemaximum nach sieben Spieltagen: U-17-Elf des VfB Hohenems. ©Thomas Knobel

Hohenems. Die VfB Hohenems U-17-Mannschaft von Trainer Gebhard Lusser und Gerd Wäger schwimmt derzeit auf der Erfolgswelle. Nach sieben Siegen aus ebensovielen Spielen stehen die VfB-Youngster unangefochten an der Tabellenspitze.

Es ist eine Bilanz die sich sehen lassen kann: Sieben Siege, maximale Punkteausbeute und ein Torverhältnis von 36:10. Man ist drei Spieltage vor Schluss des Herbstdurchganges schon für das Meister-Play-off qualifiziert und kann sich somit in Ruhe auf die Trainingsarbeit konzentrieren. “Die Spieler trainieren hart und konzentriert und ziehen im Training 100 Prozent mit. Das ist auch wichtig, damit sich der einzelne Spieler weiter entwickeln kann”, freut sich Trainer Gerd Wäger über die Entwicklung seiner Jungs und setzt auch gleich schon neue Ziele, “Qualifiziert sind wir jetzt ja, nun wollen wir auch aus den letzten drei Spielen die maximale Punkteanzahl mitnehmen.”

Zahlreiche Spieler des U17-Kaders stehen in ihrer letzten Saison im Nachwuchs. 2011/12 rutschen mindestens sechs Spieler aus dem Nach-wuchs in die Kampfmannschaften hoch. Einige davon konnten schon in der Vorbereitung reinschnuppern oder kamen schon zu Kurzeinsätzen in der Meisterschaft. “Es sind wieder einige Spieler mit Talent kurz vor dem Sprung in die beiden Kampfmannschaften. Wie viele davon wirklich den Sprung schaffen, wird sich erst weisen. Der Unterschied zwischen Nachwuchs und Kampfmannschaft ist sehr groß und für einen 17-Jährigen nicht immer einfach zu bewältigen”, ist Nachwuchsleiter Simon Reis gespannt auf die nächste Generation von VfB-Kickern.

“Es freut uns natürlich sehr, dass die U-17 so gute Ergebnisse erzielt. Es ist auch ein Hinweis auf unsere gute Nachwuchsarbeit und lässt uns trotz aller Schwierigkeiten positiv in die Zukunft blicken”, freut sich auch Vize-Obmann Hannes Macher stellvertretend für die gesamte Vereinsleitung über die Erfolge im Nachwuchs.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hohenems
  • Emser Jugendtruppe mit weißer Weste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen