Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Emser Hockeyteams starten in die neue Meisterschaft

Für die erste Kampfmannschaft geht es zum Auftakt in die neue Saison nach Kufstein
Für die erste Kampfmannschaft geht es zum Auftakt in die neue Saison nach Kufstein ©Michael Mäser
Für beide Kampfmannschaften des Hohenemser Schlittschuh Club ist am kommenden Wochenende die eishockeylose Zeit zu Ende.

Hohenems. Während es für die erste Mannschaft der Emser zum Auftakt nach Kufstein zu den Dragons geht, empfängt das zweite Team am Sonntag zum Start in die VEHL1 den Titelträger der DEC/ECB Juniors.

Spannendes Duell in Kufstein

Die Neuauflage des Vorjahresfinales in der Tiroler Landesliga zwischen den Kufstein Dragons und dem SC Hohenems steigt zum Auftakt in die neue Super League. Die Vorarlberger gehen dabei als Titelverteidiger auch als Favorit in die neue Saison, aber auch die Gegner aus dem Tirol haben sich qualitativ gut verstärkt. „Kufstein hat eine gute Mannschaft und konnte in der Vorbereitung schon eine starke Leistung zeigen. Es wird zum Auftakt sicher ein spannendes Duell“, blickt HSC Trainer Bernd Schmidle auf sein erstes Spiel als Headcoach der Steinböcke. Aufgrund der aktuellen Situation war es den Emsern dabei nicht möglich ein Testspiel zu absolvieren, das Team trainiert aber seit Wochen zwei bis dreimal auf dem Eis und ist bereit für den Saisonauftakt. Coach Bernd Schmidle kann dabei auch auf den gesamten Kader zurückgreifen und somit wollen die Emser am Samstag die drei Punkte aus dem Tirol ins Ländle holen. 

Zum Auftakt gegen den Meister

Auftakt auch für das zweite Team des HSC und Zeilinger und Co. empfangen am Sonntag mit den DEC/ECB Juniors gleich den Titelverteidiger in der VEHL1. „Die Vorbereitung auf die neue Saison war zwar kurz, aber jedes Training wurde in Bezug auf Kondition, Spiel und Individualität voll genutzt“, so Headcoach Martin Gregor zur Pre-Season. Auch das Team des HSC II hat sich für die neue Saison verstärkt und konnte zum bereits sehr erfahrenen Kader noch den ein oder anderen routinierten Spieler holen. Ganz anders der erste Gegner in der neuen Saison. Das Team der Juniors ist aus arrivierten Hobbyspielern, sowie den Nachwuchstalenten der DEC/ECB Schmiede zusammengewürfelt und konnte sich in den letzten beiden Saison den Titel in der obersten Vorarlberger Landesliga sichern. Für HSC Trainer Gregor eine große Herausforderung: „Ich möchte, dass wir uns mit einer perfekten Verteidigung, einem aggressiven Angriff und allem in hohem Tempo präsentieren“, gibt der Coach die Richtung vor. Das erste Bully der neuen Saison steigt dabei am Sonntag, 25. Oktober um 17 Uhr im Eisstadion Hohenems. Aufgrund der aktuellen Situation dürfen dazu 100 Eishockeyfans ins Stadion, wobei auch die laufenden Sicherheitsmaßnahmen gelten. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Emser Hockeyteams starten in die neue Meisterschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen