Emser Bienenheim vor Fertigstellung

Die Arbeiten für das neue Bienenhaus in Schuttannen gehen in die finale Phase
Die Arbeiten für das neue Bienenhaus in Schuttannen gehen in die finale Phase ©Michael Mäser
Noch in diesem Herbst sollen die Arbeiten für das neue Bienenhaus in den Schuttannen fertiggestellt werden.
Neubau Bienenhaus Hohenems

Hohenems. Mit einem neuen Bienenhaus macht sich der Bienenzuchtverein Hohenems zu seinem diesjährigen 125 Jahr Jubiläum selber das schönste Geschenk. Nach über einem Jahr Bauzeit laufen derzeit die finalen Arbeiten und es geht an die letzten Details im neuen Bienenheim. 

Begeisterung wird immer größer

Bereits im vergangenen Jahr wurde dazu das in die Jahre gekommene alte Bienenhaus abgebrochen und mit den Vorarbeiten für das neue Gebäude begonnen. Nach Fertigstellung der Holzbauarbeiten, sowie der Verschalung der Wände ging es in die Winterpause. Im Frühjahr diesen Jahres wurden die Arbeiten mit dem Innenausbau und dem Bau der Bienengalerie fortgesetzt und im Sommer wurden die Schindeln angebracht. „Am vergangenen Wochenende haben wir nun noch den Vorplatz hergerichtet, haben Erdhaufen beseitigt und verebnet. Eine wahre Schinderei, aber unsere Begeisterung ist ungebrochen, ja wird eigentlich immer größer“, so ein freudiger Werner Drexel, Obmann des Bienenzuchtverein.

Optimale Bedingungen für Bienen

Das neue Bienenhaus am Breitenberg soll dabei aber nicht nur ein Ort für Imker werden, sondern für Alle. „Neben optimalen Bedingungen für die Betreuung unserer Bienen soll das neue Bienenhaus aber auch ein Ort werden, an dem gelehrt, geforscht, gelernt, gelacht und gestaunt wird“, so Werner Drexel. Derzeit wird am Bienenheim noch an den letzten Details gearbeitet und so wird neben dem Einbau der WC Anlage auch am Lehmputz einer Wand gearbeitet, sowie die Stromleitungen für die Beleuchtung verlegt. „Wenn die Bereitschaft der Mitglieder des Vereines zur Mitarbeit so anhält, werden wir mit den Arbeiten voraussichtlich im Oktober fertig werden – wenn denn so ein Projekt jemals fertig wird“, so BZV Obmann Drexel.

Über jeden Euro dankbar

Das neue Bienenhaus in Hohenems ist dabei ein reiner Holzbau und besticht vor allem durch seine geniale Form – eine Anlehnung an die Form der Bienenwabe. Die Kosten für das neue Bienenhaus in Schuttannen wurden dabei im Vorfeld mit rund 70.000 Euro angegeben, wobei der Verein für die Innenausstattung des neuen Bienenhauses noch auf weitere finanzielle Unterstützung hofft. „Wir brauchen noch Tische, Stühle, Regale und eine Beleuchtung und um das alles zu beschaffen beziehungsweise selbst herstellen zu können, sind wir über jede weitere Unterstützung dankbar“, so Werner Drexel. Dazu legen die Mitglieder des Bienenzuchtvereines aber auch selber Hand an und haben bei zwei Veranstaltungen am Schloßplatz den Auf- und Abbau durchgeführt, um einige Euros für das neue Bienenhaus zu verdienen. Die Realisierung des neuen Bienenhauses wird dazu auch von der Stadt Hohenems, dem Land Vorarlberg und vielen Privatpersonen unterstützt. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Emser Bienenheim vor Fertigstellung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen