Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Elternbildung im Dienste der frühen Sprachförderung

Lustenau – Ein Schwerpunkt des integrations- und bildungspolitischen Landesprogrammes "mehr Sprache." Ist die Elternbildung. "Jede Unterstützung von Eltern ist eine Investition zum Wohle der Kinder", sagte dazu Landesrätin Greti Schmid heute, Montag, in Lustenau.
Bibliotheken helfen mit, Sprache zu vermitteln
Interview mit LR Greti Schmid

Elternbildung im Zusammenhang mit frühsprachlicher Förderung und Mehrsprachigkeit habe einen mehrfachen Nutzen, betonte Schmid: “Für unsere Kinder ist Sprache die Basis für Bildung und Qualifikation. Für die Wirtschaft sichert sie die Fachkräfte von morgen. Und für unsere Gesellschaft stärkt sie langfristig den Zusammenhalt.”

Das Programm “mehr Sprache.” Unterstützt im beruflichen und familiären Alltag Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer in der frühsprachlichen Förderung der Kinder. Schon 15.000 Eltern haben den zweisprachigen Elternratgeber “Sprich mit mir und hör mir zu” kostenlos erhalten. Die Materialienlade “Lies mir vor und spiel mit mir” ist in 18 Vorarlberger Bibliotheken und Ludotheken zu finden, vom gleichnamigen Elternhandbuch wurden bereits 1.800 Stück verteilt.

In vielen Gemeinden des Landes werden diese Produkte gerne genutzt und durch verschiedenste Aktivitäten ergänzt, wie Landesrätin Schmid gemeinsam mit Lustenaus Bürgermeister Kurt Fischer und den Projektpartnern heute in der Bibliothek Lustenau aufzeigte. Diese versteht sich als “Lern- und Begegnungsort” insbesondere auch für Eltern mit Migrationshindergrund, so der Leiter Peter Ladstätter. Die Räumlichkeiten der Bibliothek werden für Elternabende von Kindergärten und Schulen und Frauengespräche geöffnet. Zudem wird in den Aufbau eines mehrsprachig und interkulturell orientierten Bücher- und Medienbestandes investiert.

Weitere Aktivitäten in Lustenau: In Zusammenarbeit mit der Projektstelle okay.zusammen leben und der Volkshochschule Götzis bietet die Marktgemeinde Elternworkshops an, bei denen qualifizierte Elternbegleiterinnen die im Rahmen von “mehr Sprache.” entwickelten Produkte zum Einsatz bringen. Beim eltern.chat haben Eltern die Möglichkeit, bei sich zu Hause, gemeinsam mit befreundeten Eltern bzw. Müttern, angeleitet von einer Moderatorin über ein Erziehungsthema (Grenzen setzen, Kinder stark machen, Mehrsprachigkeit, Pubertät) zu diskutieren. Und gemeinsam mit connexia Elternberatung und okay.zusammen leben wurde ein Angebot geschaffen, bei dem türkische Mütter unter Berücksichtigung ihrer Kultur in ihrer Erziehungskompetenz gestärkt werden. Die Gesprächsgruppen bieten die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch unter den Müttern und einen geeigneten Rahmen zur kompetenten Informations- und Wissensvermittlung.

Video: Interview mit Landesrätin Schmid

Video: Bibliotheken helfen beim Programm “mehr Sprache.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Elternbildung im Dienste der frühen Sprachförderung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen