AA

Elsner zum Staatsanwalt: "Das ist eine blöde Frage"

Der angeklagte Ex-BAWAG-Chef Helmut Elsner hat auch heute, Mittwoch, mit seinem Unmut nicht hinter dem Berg gehalten und Staatsanwalt Georg Krakow eine Rüge verpasst.

Krakow hatte Elsner vorgehalten, dass der Kredit der BAWAG an vier amerikanische Firmen erst im Jänner 2001 erfolgt sei und sich daher nicht auf die Bilanz für das Jahr 2000 – in dem die Bank hohe Verluste durch Wolfgang Flöttls Spekulationen erlitt – auswirken könne.

“Die Bilanz wird ja erst im Jänner gemacht”, meinte Elsner. “Wissen Sie, dass der Bilanzstichtag der 31.12. war?” fragte Krakow. “Das ist eine blöde Frage, die beantworte ich nicht”, sagte der Angeklagte.

Auch seine Einschätzung der ganzen Causa gab Elsner zum besten: “Der Skandal der BAWAG ist, dass der ÖGB eine Bank hatte, das ist die Grundgeschichte, das hat vielen nicht gepasst”, sagte er.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bawag
  • Elsner zum Staatsanwalt: "Das ist eine blöde Frage"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen