Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Elfer-Wahnsinn bei PSV Eindhoven gegen Atletico Madrid

©AP
Mit 8:7 setzte sich Atletico Madrid gegen den PSV Eindhoven erst im Elfmeterschießen durch.

Atletico Madrid ist zum dritten Mal nacheinander ins Viertelfinale der Fußball-Champions-League eingezogen. Der Finalist von 2014 zitterte sich – so wie Manchester City – am Dienstagabend im Achtelfinal-Rückspiel allerdings erst nach Elfmeterschießen gegen den PSV Eindhoven mit 8:7. Nach 90 Minuten und Verlängerung hatte es 0:0 gestanden. Auch das Hinspiel beim niederländischen Meister hatte torlos geendet. Am Freitag werden die vier Paarungen für das Viertelfinale ausgelost.

Elfmeterschießen:
0:1 van Ginkel, 1:1 Griezmann, 1:2 Guardado, 2:2 Gabi, 2:3 Pröpper, 3:3 Koke, 3:4 Bruma, 4:4 Saul, 4:5 Moreno, 5:5 Torres, 5:6 Lestienne, 6:6 Gimenez, 6:7 Arias, 7:7 Filipe Luis, Narsingh schießt an die Latte, 8:7 Juanfran

Heute im VOL.AT-Liveticker: Bayern Vs. Juve und Barcelona Vs. Arsenal

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Elfer-Wahnsinn bei PSV Eindhoven gegen Atletico Madrid
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen