AA

Eishockey-WM: Österreich muss wieder einmal absteigen

Österreich (hier eine Szene aus dem 1:10 gegen Kanada) nimmt den Fahrstuhl nach unten.
Österreich (hier eine Szene aus dem 1:10 gegen Kanada) nimmt den Fahrstuhl nach unten. ©EPA
Prag. Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft muss absteigen. Die ÖEHV-Auswahl hat bei der WM in Prag vergeblich auf den richtigen Ausgang der Partie Frankreich-Lettland gehofft.
Österreich-Kanada 1:10

Frankreich gewann am Dienstag nach Penaltyschießen (3:2) gegen Lettland – dem einzigen Ergebnis, mit dem diese beiden Mannschaften den Klassenerhalt schaffen konnten.

Der direkte Vergleich ruft den Fahrstuhl

Frankreich und Lettland kamen mit diesem Ergebnis auf jeweils fünf Punkte, so wie Österreich. Da Österreich aber die direkten Begegnungen gegen die beiden verloren hat, muss die Mannschaft wie schon bei der Heim-WM 2005 (Wien und Innsbruck), 2007 in Russland (Moskau und Mytischi), 2009 in der Schweiz (Zürich und Bern), 2011 in der Slowakei (Bratislava und Kosice) und 2013 in Helsinki gleich wieder absteigen.

Das letzte eigene Spiel hatte Österreich zuvor am Nachmittag gegen Kanada mit 1:10 verloren. In der B-WM geht es nächstes Jahr gegen Mitabsteiger Slowenien, Italien, Polen, Japan und Südkorea. (red/APA)

Tabelle Gruppe A:
1. Kanada 7 7 0 0 0 49:14 35 21 *
2. Schweden 7 4 2 0 1 34:19 15 16 * 
3. Tschechien 6 4 0 1 1 25:17 8 13 *
4. Schweiz 6 2 0 3 1 11:16 -5 9 * 
5. Deutschland 7 2 0 1 4 11:24 -13 7 
6. Frankreich 7 1 1 0 5 13:20 -7 5 
7. Lettland 7 0 2 1 4 11:25 -14 5 
8. Österreich 7 0 2 1 4 10:29 -19 5 **
* = Im Viertelfinale
** = Absteiger
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eishockey
  • Eishockey-WM: Österreich muss wieder einmal absteigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen