AA

Eishockey spielen und nicht Skifahren

©Reinhard König
In der fünften Runde der Alps Hockey League 2018/2019 erwartet die Lustenauer Cracks wiederum ein Auswärtsspiel in Südtirol.

Das Team von Trainer Christian Weber tritt am Samstag beim HC Gröden an. Nach dem Heimsieg gegen die Wipptal Broncos, was die zwischenzeitliche Tabellenführung bedeutete, müssen sich die Sticker somit wieder auswärts beweisen.

Das Team aus Gröden kam zu Beginn der Meisterschaft nur schwer in die Gänge und musste sich den Wipptal Broncos sowie dem Team aus Kitzbühel jeweils recht klar geschlagen geben. Erst in der dritten Runde konnten sie sich zu Hause gegen Laibach erstmals über Punkte freuen. Am Donnerstag musste sich das Team den Rittner Buam mit 5:3 geschlagen geben und liegen mit drei Punkten derzeit auf dem 13. Tabellenrang.

Ganz anders die Lustenauer: nach dem 3:1 Arbeitssieg am vergangenen Dienstag gegen Wipptal liegen die Lustenauer derzeit auf Rang drei und fahren mit viel Selbstvertrauen nach Gröden. Auch aus dem Südtirol möchten die Lustenauer Cracks mit Punkten nach Hause fahren. Dies bedarf jedoch einer geschlossenen Mannschaftsleistung., einer starken Defensive sowie Stürmern, die wie bisher das Visier recht gut eingestellt haben.

 

HC Gröden : EHC Alge Elastic Lustenau

Samstag, 29. September, 20.30 Uhr, Stadion Pranives

Schiedsrichter: Daniel Gamper, Tilen Pahor, Alessio Bedana, Gregor Miklic

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Eishockey spielen und nicht Skifahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen