AA

Eingeschneite Hydranten

Zur Freilegung eines Hydranten müssen maximal 5-10 Minuten investiert werden.
Zur Freilegung eines Hydranten müssen maximal 5-10 Minuten investiert werden. ©Alexander Stoiser
Die relativ starken Schneefälle der letzten Tage haben viele Hydranten im Gemeindegebiet nahezu verschwinden lassen. Durch die Räumdienste zur Seite geschobene Schneemassen erschweren die Situation zusätzlich.
Eingeschneite Hydranten

Jeder Gemeindebürger sollte “seinen” Hydranten (also den Nächst-Gelegenen) kennen. “Die Gemeinde Vandans ersucht Sie, im eigenen Interesse, diese Hydranten auch bei Schnee und Eis zugänglich zu machen”, appelliert Bürgermeister Burkhard Wachter. “Beobachten Sie bitte während der ganzen Wintersaison die Lage und investieren sie bei Bedarf ein paar Minuten”, so das Gemeindeoberhaupt weiter.

“Winter- und Weihnachtszeit bedeuten immer auch eine erhöhte Brandgefahr” erklärt Feuerwehrkommandant Christoph Schapler. “In der Heizperiode steigt die Gefahr von Kaminbränden. Kerzen, die gerade in der dunklen Jahreszeit vermehrt aufgestellt werden, bedeuten eine zusätzliche Gefahrenquelle” so Schapler weiter.

Um einen blockierten Hydranten von Schnee und Eis freizulegen, benötigt man knapp 5 – 10 Minuten. Eine Zeit, die mitunter gut investiert ist. Die Feuerwehr könnte sonst im Brandfall bei der Suchen nach einer Löschwasserentnahmestelle wertvolle Zeit verlieren. Der vorgehende Angriffstrupp muss mit Wasser am Strahlrohr vorgehen. Damit ist die Zeit zum Suchen einer Löschwasserentnahmestelle, genau die Zeit, die unter Umständen beim Löschen oder der Rettung von Menschen schlicht und ergreifend fehlt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Eingeschneite Hydranten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen