AA

Eingeschlossen im Conrad Sohm: Pedro (19) aus Dornbirn schildert eine einzigartige Nacht

Pedro (19) aus Dornbirn schildert die Eindrücke aus dem Conrad Sohm.
Pedro (19) aus Dornbirn schildert die Eindrücke aus dem Conrad Sohm. ©handout/Lopez
Joachim Mangard (VOL.AT) joachim.mangard@russmedia.com
Eigentlich wäre Pedro Samuel Rodriguez Lopez als Producer für Rapper Noel einen Tag später auf der Bühne gestanden. Der 19-Jährige erzählt VOL.AT von der Nacht, als er mit 90 Gästen im Prachtclub aufgrund eines Murenabgangs eingesperrt war. Update nach dem Erdrutsch.

Kurz vor der Lokalräumung kam es für jene 91 Besucher, die vergangenes Wochenende im Rahmen des Backwood Festivals im Conrad Sohm waren, völlig anders als erwartet.

Wegen eines massiven Murenabgangs auf den Parkplatz konnten die Gäste den Club nicht mehr verlassen und mussten den Rest der Nacht bis zur Evakuierung ausharren. Pedro Samuel Rodriguez Lopez (19) aus Dornbirn schildert VOL.AT seine Eindrücke.

"Veranstalter haben hervorragend reagiert, es gab heißen Tee und Pommes für alle"

„Natürlich waren wir am Anfang verängstigt, die Veranstalter haben sich aber perfekt um uns gekümmert. Es gab heißen Tee und gratis Pommes für alle", erzählt der Dornbirner. Je länger es gedauert habe, desto unruhiger seien die Gäste geworden, zumal niemand wirklich gewusst habe, wie es weitergehen würde.

"In manchen Gesichtern konnte man schon Anzeichen von Verzweiflung erkennen, die Veranstalter und Organisatoren haben aber schnell und ruhig reagiert. Auch meine Freunde und ich konnten uns so gut es ging mit der Situation anfreunden. Und so haben wir in dieser Nacht auch viele neue Bekanntschaften knüpfen können", führt der als Produzent für den Vorarlberger Rapper Noel tätige 19-Jährige fort. Am nächsten Tag hätte Noel dann gemeinsam mit ihm auftreten sollen, das Naturereignis machte aber dem Festival einen Strich durch die Rechnung.

Die Gäste warteten im Sohm auf ihre Rettung.

"Die Sohm-Crew hat hervorragende Arbeit geleistet, auch von meiner Seite noch ein großes Dankeschön an alle Einsatzkräfte!"

"Besonders eindrücklich für mich war die Bühne. Dort, wo ansonsten die Acts für Stimmung sorgen, haben die eingeschlossenen Besucher geschlafen. Die Stimmung war aber im Großen und Ganzen hervorragend. Es waren einfach alle müde und erschöpft", führt der Hip-Hop-Musiker weiter aus.

Die Nacht im Prachtclub dauerte länger als erwartet.

Die Eingeschlossenen wurden Zeuge der sofort handelnden Einsatzkräfte, die Mure wurde mit schwerem Gerät aus dem Weg geschafft, Parkplatz und Straße konnten in wenigen Stunden von den Schlammmassen befreit werden. Gegen 8 Uhr erreichte die 91 Partybesucher dann die Frohbotschaft, die Einsatzleitung gab das Okay für die Evakuierung und in wenigen Minuten wurden die Besucher dann mit Bussen in die Stadt transportiert.

Draußen arbeiteten die Einsatzkräfte unter Hochdruck.

"Im Nachhinein bin ich glücklich, dass ich dort dabei gewesen bin und alles gut ausgegangen ist. Und wenn ich jetzt darüber nachdenke, hätte ich es nicht verpassen wollen", berichtet der Dornbirner abschließend.

Update nach dem Erdrutsch

In Form einer Presseaussendung meldeten sich die Conrad-Sohm-Macher zu Wort: "Am Wochenende hat sich 400 Meter über der Conrad Sohm-Brücke ein Erdrutsch ereignet. Verletzt wurde niemand. Wir bedanken uns bei der Feuerwehr, der Polizei, der Wildbachverbauung & der Stadt Dornbirn für ihren Einsatz. Respekt gehört außerdem den Backwood-Gästen & dem Sohm-Team fürs geduldige Warten im Prachtclub."

– WIE GEHT´S IM CONRAD SOHM WEITER? –
Aktuell laufen Aufräum- und Sicherungsmaßnahmen.
Am Mittwoch wird die Lage von den zuständigen Behörden erneut evaluiert. Dann wird sich entscheiden, wie es mit dem Kulturbetrieb weitergeht.

– INFO AN GÄSTE DES BACKWOOD FESTIVALS –
Sehr schade, dass der Samstag mit all seinen geplanten Artists nicht stattfinden konnte. Wir werden zu gegebener Zeit versuchen, den Festivaltag nachzuholen. 

– TICKETINFO –
BACKWOOD FESTIVAL

Festivalpässe: 
Da nur die Hälfte des Festivals stattgefunden hat, wird der halbe Kartenwert rückerstattet. 

In unserem Webshop auf www.conradsohm.com (Eventjet) gekaufte Tickets:
Der Teilbetrag wird in den nächsten 2-3 Wochen automatisch rückerstattet. 

Bei allen über Ländleticket, Raiffeisenbanken und Oeticket gekauften Festivalpässen: 
Hier erfolgt die Rückerstattung nach Zusendung einer E-Mail an tickets@conradsohm.com mit vollständigem Namen des Ticketbesitzers, IBAN und Bild des Tickets. 

Samstagstickets:
Es wird der volle Betrag erstattet. Bei online gekauften Tickets (egal auf welcher Website) wird der Betrag automatisch refundiert. 
Bei stationär gekauften Tickets (Banken, Oeticket-Stores, etc.) bitte direkt bei der Vorverkaufsstelle melden.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Eingeschlossen im Conrad Sohm: Pedro (19) aus Dornbirn schildert eine einzigartige Nacht