AA

Eines Champions würdig

Die Gala-Vorstellung des FC Barcelona beim 4:2-Heimsieg über Fiorentina war der Höhepunkt der Donnerstag-Spiele in der Fußball-Champions League.

Nach zwei Spieltagen sind mit “Barca”, Olympique Marseille (das in Zagreb 2:1 gewann) und dem FC Porto nur noch drei Klubs ohne Punkteverlust. Einziges Team ohne Punkt und ohne erzieltes Tor ist leider Österreichs Meister Sturm Graz.

“Wir sind auf einen Gegner getroffen, der uns eine Lektion erteilt hat”, stellte Fiorentina-Trainer Giovanni Trapattoni nach der Lehrstunde beim spanischen Meister ernüchternd fest. Vor 60.000 begeisterten Fans im Nou Camp-Stadion trafen der Portugiese Figo, der Brasilianer Rivaldo mit einem Doppelschlag und Spaniens Luis Enrique für die groß aufspielenden Hausherren.

Im zweiten Spiel der Gruppe B kam Arsenal mit ÖFB-Teamkeeper Alex Manninger im Tor zu einem 3:1-Heimsieg durch zwei Treffer in der Nachspielzeit über Schwedens Meister AIK Stockholm. “Kanoniere feuern späte Salven”, jubelte der “Guardian”.

In der Sturm-Gruppe D hatte Olympique Marseille in Zagreb einiges Glück, denn nach der frühen Führung durch Bakayoko vergaben die Kroaten einige Riesen-Chancen auf den Ausgleich. Ein Volley-Treffer von Perez besiegelte die Heimniederlage für die Kroaten, die noch Stange und Latte bombardierten.

In Gruppe A übernahm Bayer Leverkusen durch einen 2:0-Auswärtssieg in Marburg die Tabellenführung. Lazio Rom blieb der Werkself aber durch einen hart erkämpften 2:1-Heimsieg über Dynamo Kiew auf den Fersen.

Borussia Dortmund rundete den Erfolg der deutschen Teams, die so wie die spanischen und französischen Klubs in den Gruppenspielen noch ungeschlagen sind, durch einen 3:1-Heimsieg über Boavista Porto noch ab. Tabellenführer in Gruppe C blieb aber Rosenborg Trondheim nach einem 2:2 gegen Feyenoord Rotterdam.

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Eines Champions würdig
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.