AA

Eine voll coole Idee: Recyclingbasteln

Großen Spaß hatten die Kinder beim Recyclingbasteln in der Satteinser Bibliothek.
Großen Spaß hatten die Kinder beim Recyclingbasteln in der Satteinser Bibliothek. ©privat
Satteins. Anfang Juni trafen sich 14 Mädchen und Buben in der Bibliothek Satteins aus einem ganz besonderen Grund.

Im Rahmen der landesweiten Umweltwoche lasen die Leiterin und die Mitarbeiterinnen für die Kinder von den müllliebenden Olchis vor, werkten mit ihnen Memories aus Recyclingmaterialien und führten zum Abschluss sogar noch eine Leserally durch. Kein Wunder, dass sich die Mädchen und Buben nach der Veranstaltung einig waren: „Hat richtig Spaß gemacht und war voll cool!“

 

Margit Brunner Gohm, Leiterin der Bibliothek Satteins, und ihr Team bedankten sich sehr bei den jungen Menschen fürs Kommen und bei „Kinder in die Mitte“ für die finanzielle Unterstützung.

 

„Den Schwerpunkt „Umweltschutz und Recycling“ setzen wir noch während des ganzen Sommers fort“, so Margit Brunner Gohm.

 

Im Juli findet im Rahmen des GAUKI (Gaudi-Sunna-Kinderwoche in Satteins) wieder eine Recycling-Bastelveranstaltung statt, dieses Mal jedoch für Jugendliche im Alter von 12 bis14 Jahren.

 

„Und den Büchertisch mit den unterschiedlichsten Dekorations- und Weiterverwendungsideen aus alten Büchern, Kleidungsstücken, Fahrradschläuchen, Gießkannen, Plastik-Containern und dergleichen mehr, gibt es auch weiterhin in der Bibliothek Satteins“, so Brunner Gohm.

 

Mehr über diese und die kommende Veranstaltung (Fotos und einen Film) gibt es auf der Homepage www.satteins.bvoe.at zu sehen.

Bibliotheksöffnungszeiten:

  • Mo 17.30 bis 19.30 Uhr
  • Mi 8.30 bis 11.30 und 16.30-18.30 Uhr
  • Fr 16.00 bis 18.00 Uhr

Spielen für Menschen ab 6 Jahren:

  • Fr 16.00 bis 18.00 Uhr

Mehr über uns auf: www.satteins.bvoe.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Eine voll coole Idee: Recyclingbasteln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen