Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eine Handvoll Kugelgürteltier

Zum ersten Mal überhaupt ist im Wiener Tiergarten Schönbrunn ein Kugelgürteltier zur Welt gekommen. Am 9. Juli erblickte das Junge das Licht der Welt. Ab Dienstag ist es auch für die Zoobesucher zu sehen. 

Kugelgürteltiere stammen aus dem mittleren Südamerika und können sich bei Gefahr oder Kälte vollständig in ihren Panzer einkugeln, was sie als Einzige ihrer Gattung beherrschen.

In freier Wildbahn bewohnen die Tiere Gras- und Buschlandschaften sowie trockene Waldgebiete und ernähren sich vor allem von Insekten und deren Larven.

In Zoohaltung können sie ein Alter von zwanzig Jahren erreichen. Die Schönbrunner Kugelgürteltiere leben im Vogelhaus des Tiergartens in der „Wüstenhalle“. Die Eltern des Kleinen sind in den deutschen Zoos Halle und Heidelberg zur Welt gekommen. Erwachsene Kugelgürteltiere sind zusammengerollt in etwa so groß wie ein Handball und wiegen rund 1,5 Kilogramm.

www.zoovienna.at

Noch mehr süße TierbabysHerzige Tierbabys

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Eine Handvoll Kugelgürteltier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen