Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eine Erfolgsgeschichte mit Weitblick

Generationswechsel im Hause Optik Bitsche: Thomas mit Annemarie übergibt an Simon mit Jenny.
Generationswechsel im Hause Optik Bitsche: Thomas mit Annemarie übergibt an Simon mit Jenny. ©Hronek
Optiker Thomas Bitsche holt Sohn Simon als Gesellschafter ins Paradeunternehmen. (amp) Die Villa Falkenhorst in Thüringen war Schauplatz für das 30-jährige Firmenjubiläum von Bitsche Augenoptik und Hörakustik  in Bludenz. Eine Erfolgsgeschichte mit Weit- und Durchblick.
30 Jahre Bitsche Optik

Gleichzeitig nahm Thomas die Gelegenheit war, künftige innerbetriebliche gesellschaftliche Veränderungen kundzutun. „Bisher habe ich immer gespürt wenn die Zeit zur Veränderung gekommen ist.  Die Zeit, wieder einmal etwas Neues, etwas anderes zu unternehmen, neue Herausforderungen anzunehmen,   spüre ich jetzt wieder. Mein Sohn Simon will gerne Mitverantwortung übernehmen und steigt mit Jahresbeginn 2013 als Gesellschafter und neuer Geschäftsführer ins Unternehmen ein. „Ich übergeben somit den Taktstock, bleibe aber weiterhin  im selben Orchester“, überrascht Thomas Bitsche die Gästeschar. 

Traumberuf: Selbstständiger Unternehmer

Seine Erfolgskarriere als Optiker sieht Thomas Bitsche mittlerweile aus der Distanz. „Optiker war nicht mein Traumberuf. „Selbstständiger Unternehmer“ wollte ich werden. In welchem Bereich war mir nicht so wichtig. Es hätte genauso Gärtner, Goldschmied, oder Fotograf sein können, auf jeden Fall etwas ohne Vorgesetzte“, blickt Thomas Bitsche auf seinen beruflichen Werdegang zurück. „Ich machte dann die Optikerlehre, natürlich mit Vorgesetzten“, lacht der Unternehmer. Drei Monate nach der Meisterprüfung – im Februar 1982 – wurde das erste Geschäft in Bludenz eröffnet. Fünf Jahre später übersiedelte man in die Bahnhofstraße.

 Meilenstein 

Das Jahr 2006 war ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte von Bitsche Optik.  Durch den Kauf des Objektes Bahnhofstr. 4 war es möglich, das Geschäftshaus komplett umzubauen.  Während in den Obergeschossen Raum für Praxen, Büros und Wohnungen sowie für unsere Einschleifwerkstätte geschaffen wurden, wurde das Erdgeschoss zum modernsten Fachgeschäft für Augenoptik und Hörakustik umgebaut. 2011 wurde in Thüringen ein spezielles Fachgeschäft für Hörakustik eröffnet. Von diesem Geschäft aus werden auch die Gewerbe-und Industriebetriebe der Region im Bereich Lärm-& und Augenschutz betreut.

Gratulantenschar zum Firmenjubiläum

(amp) In die Reihen der Gratulanten zum Optik Bitsche-Jubiläum reihten sich auch die Bludenzer Augenärzte Gernot Sackl mit Christa, Martin Tschann mit Petra, Margit Habicher mit Hugo, Helmut Schuster mit Anneliese aus Feldkirch und Prof. Alex Reis aus Lichtenstein, der Gemeindearzt Manfred Maier,  Bürgermeister Harald Witwer, Altbürgermeister Helmut Gerster mit Marlene. Hochleben ließen die erfolgreiche Unternehmerfamilie Steuerberater Klaus Gerstgrasser mit Rosi, die Architekten Konrad Hänsler mit Eva Maria  und Richard Nikolussi, die Sparkassenvorstandsdirektoren Christian Ertl und Wolfgang Eichler mit Partnerinnen, WIGE-Bludenz Geschäftsführer Peter Hickersberger, der Bludenzer Bürgermeister Mandy Katzenmayer und Hubert Mangold mit Gabi als Innungsmeister der Hörakustiker. In der Gästeschar sah man auch Rechtsanwalt Heinrich Concin, Notar Daniel Malin, die HNO’s Rene Summesberger und Peter Wachter mit Gattin. Mitgefeiert haben auch Juwelier Alex Plakolm, Psychotherapeutin Ute Isele-Partl mit Emil, Jogalehrerin Brigitte Knall und AMS Bereichsleiter Stefan Knall, Diakon Manfred Sutter, Mama Josefine Bitsche mit den Bitsche Geschwistern und deren Angehörigen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Eine Erfolgsgeschichte mit Weitblick
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen