Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eine Demonstration der eigenen Stärke

©Luggi Knobel
Klasseleistung des noch ungeschlagenen Tabellenführers Dornbirn in Schwaz im 4:0-Auswärtssieg

„Das war einfach eine Demonstration der eigenen Stärke und eine Klasseleistung auf allen Linien“, kam FC Dornbirn-Erfolgstrainer Markus Mader nach dem glanzvollen 4:0-Auswärtssieg beim Tabellenvierten in Schwaz so richtig ins Schwärmen. Wieder einmal war das FCD-Traumsturmduo Infernale Lukas Fridrikas und Ygor Carvalho der Matchwinner für die Rothosen. Der Doppelstaatsbürger aus Litauen und Österreich, Lukas Fridrikas schoss Dornbirn in Front (17.). Der Sambatänzer Ygor Carvalho setzte mit einem luppenreinen Hattrick binnen 28 Minuten den Schlusspunkt zum grandiosen Auftritt. Fridrikas und Carvalho schossen 17 der bisherigen 30 Treffer für die Dornbirner und sind das Maß aller Dinge. Damit gelang den Messestädtern auch die Revanche für die 0:2-Cuppleite im nationalen Bewerb vor drei Monaten. 16 Meisterschaftsspiele sind Aaron Kircher und Co. nunmehr unbesiegt und machten mit der Galavorstellung in Schwaz einen wichtigen Schritt Richtung Herbstmeistertitel. Denn in den restlichen fünf Begegnungen in diesem Jahr genießt Dornbirn noch dreimal Heimrecht und gastiert noch in Kufstein und Anif. „Wir haben nun auch ein klares Zeichen an die starken Gegner gesetzt und wollen den Erfolgsrun noch lange behalten“, so Mader abschließend. Der Vorsprung auf den zweifachen Meister Anif beträgt nun immerhin beruhigende sieben Punkte. In fünf von zwölf Partien musste Lukas Hefel keinen Gegentreffer einstecken. Der große Pluspunkt der qualitativstarken FCD-Mannschaft seit vielen Wochen ist, dass man fast konstant in der gleichen Startaufstellung antreten kann und es keine Sperren und verletzte Spieler noch nicht gibt.

SC Schwaz – FC Mohren Dornbirn 0:4 (0:1)

Stadion Schwaz, 200 Zuschauer, SR Sampl (S)

Torfolge: 17. 0:1 Lukas Fridrikas, 60. 0:2 Ygor Carvalho, 66. 0:3 Ygor Carvalho, 88. 0:4 Ygor Carvalho

Gelbe Karten: 16. Wildauer, 44. Patrick Knoflach (beide Schwaz/SR-Kritik), 50. Alexander Huber (FCD), 75. Michael Knoflach (Schwaz/Unsportlichkeit), 86. Franco Joppi (FCD/alle Foulspiel)

SC Schwaz: Ponholzer; Probst, Kinzner (57. Michael Knoflach), Vogler, Cihak; Burger, Jawadi (46. Oberortner), Wurm, Patrick Knoflach, Gercaliu, Wildauer (73. Hänsler)

FC Mohren Dornbirn: Hefel; Allgäuer (85. Brunold), Malin, Kühne, Prirsch; Domig, Aaron Kircher; Franco Joppi, Alexander Huber (64. Gamper), Fridrikas, Carvalho (89. Gurschler)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • Eine Demonstration der eigenen Stärke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen