Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eine Auströse Satire im Löwensaal

Barbara Weinzierl und Jürgen Wegscheider in Aktion
Barbara Weinzierl und Jürgen Wegscheider in Aktion ©Pezold
Mit einer humorvollen, leicht zynischen Österreich-Revue wurden die Zuschauer im Löwensaal unterhalten. Hohenems. Vergangenen Mittwochabend konnte sich das Publikum im Löwensaal auf ein Menü á la carte mit satirischem Inhalt freuen.
Eine Auströse Satire im Löwensaal

Barbara Weinzierl und Jürgen Wegscheider zeigten ihre geballte Ladung satirischen Könnens und servierten neue und alte Geschichten aus der Heimat. Der Verein Kultur im Löwen hatte wieder ein findiges Händchen bei der Auswahl des Programms gezeigt.

Die Sissi und der Franz

Ob Johann Nestroy, Ferdinand Raimund, Arthur Schnitzler, Karl Kraus, oder der Salzburger Starkoch Wolfgang Amadeus Hinterkogler, das Repertoire der beiden Satiriker pflugte sich quer durch die Crême de la Crême der heimischen Prominenz bis hin zu Sissi und Franz. Auch Anton Kuh, der Herr Piefke aus Piefkenesien, Josefine Mutzenbacher und Hans Moser kamen zu Wort, die Zuschauer durften eine breite Palette an humorvollen Dialogen genießen.

Heiter bis kritisch

Das Schauspieler- und Autorenteam Weinzierl-Wegscheider lebt in München, ihr kritisches, skurril bis absurdes Österreichprogramm tüfteln die zwei Auströsen gemeinsam aus. Texte von bekannten und unbekannte Autoren werden durch schauspielerische Höchstleistung gut gewürzt in Szene gesetzt. Mit einem Wiener-Walzer, getanzt und gesungen auf österreichische Art, eröffneten die beiden Darsteller eine unvergleichliche Heimatsatire mit dem Prädikat „sehenswert“.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Eine Auströse Satire im Löwensaal
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen