Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Tag für den Lehm

PÖZ-GF Alex Loretter mit Franz Kuttelwascher, der gleich eindrücklich demonstrierte was Lehm so alles kann.
PÖZ-GF Alex Loretter mit Franz Kuttelwascher, der gleich eindrücklich demonstrierte was Lehm so alles kann. ©cth
Ökozentrum PÖZ in Hohenems lud zu den Vorarlberger Lehmtagen.
Ein Tag für den Lehm

Hohenems. Lehm ist einer der spannendsten und ältesten ökologischen Baustoffe der Menschheitsgeschichte. „Wir wollen diesem ,Dreck´, der Baubiologen und ökologisch interessierte Bauherren so begeistert, künftig in Vorarlberg ein fixes Forum geben“, erklärte Ökozentrum PÖZ-Geschäftsführer Alexander Loretter zum Auftakt der Vorarlberger Lehmtage am vergangenen Wochenende.

 

Enormes Interesse

 

Drei Tage lang stand das Hohenemser Ökozentrum ganz im Zeichen von Lehm. Den Auftakt machte ein Lehm-Workshop an dem rund 25 Fachleute aus ganz Vorarlberg teilnahmen. Als Exklusiv-Partner des führenden Lehmanbieters CLAYTEC für Vorarlberg, hat sich PÖZ in den letzten Jahren zu einem Kompetenz-Zentrum für Lehm entwickelt. Und so war es nicht verwunderlich, dass auch beim Tag der offenen Tür am Samstag die Räumlichkeiten des Betriebes förmlich gestürmt wurden und sich viele Lehm-begeisterte Handwerker und Kunden über neueste Produkte und Anwendungen informierten. Selbst Hand anlegen war dabei fast Pflicht!

Dass der Baustoff Lehm absolut im Trend liegt und begeistert, konnte man anhand des enormen Interesses schnell erkennen. „Lehm ist nicht nur ein ökologisch sauberer und gesunder Baustoff, sondern kann noch sehr viel mehr wie z.B. Farbe bekennen. Unsere YOSIMA Edel-Lehmputze gibt es in 140 verschiedenen Farben – von weiß bis feuerrot – und alle aus natürlichen Erden ohne zugesetzte Pigmente“, erklärte Senior-Berater Bruno Peter, der von einem Beratungsgespräch zum nächsten eilte. Fachleute demonstrierten außerdem wie man mit Lehm arbeitet und was das Material noch so alles kann – z.B. in der Kombination mit Holz als Dämmstoff dienen, der gemeinsam mit dem Lehm-Wandputz für ein gesundes Raumklima sorgt. Sogar Terrazzoböden für Fußbodenheizungen sind mit Lehm machbar. Und auch in Nassräumen muss man auf das natürliche Flair des Naturmaterials nicht mehr verzichten. Viele aufgebaute Beispiele, Farbtafeln und Info-Materialien machten dies anschaulich und beeindruckten die zahlreiche Besucherschar. Zur Entspannung konnte man sich schließlich auch noch eine feine Lehm-Gesichtsmaske gönnen! Wie gesagt, Lehm ist vielseitig einsetzbar.

 

Kontakt und Infos:

 

Ökologisch Bauen mit PÖZ:

Lehm (Lehmziegel, Stampflehmelemente, Lehmputz, Lehm-Design-Farbputze), ökologische Dämmstoffe, Naturholzböden (inkl. Verlegung), AURO-Naturfarben

PÖZ Das Ökozentrum, Diepoldsauerstr. 8, Hohenems, www.poez.at

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Ein Tag für den Lehm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen