Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Ein starkes Stück Freizeit“

JHV FW Dalaas 2020
JHV FW Dalaas 2020 ©Doris Burtscher
Kommandant Maximilian Schöpf blickte auf sein erstes Jahr zurück.
JHV FW Dalaas 2020

Zu insgesamt 23 Brand- und technische Einsätze wurden die Dalaaser Feuerwehrmitglieder im vergangenen Jahr gerufen. Dazu gehörten Fahrzeugbrände, Verkehrsunfälle, Aufräumarbeiten nach Naturereignissen, Dächer von Schneelast befreien und Wespennester entfernen. Neben diesen Einsätzen war das Feuerwehrjahr von interner Probenarbeit und Kursen an der Landesfeuerwehrschule, sowie Ordnungs- und Verkehrsdiensten geprägt. Insgesamt leisteten die aktiven Feuerwehrfrauen und -männer 5646 Stunden für den Nächsten. Die Feuerwehr Dalaas kann im Moment auf 47 aktiven Feuerwehrmitglieder mit einem Durchschnittsalter von 35 Jahren, sechs Ehrenmitglieder und 22 Feuerwehrjugendliche zählen. Kommandant Maximilian Schöpf konnte in der Jahreshauptversammlung vier neue Feuerwehrkameraden begrüßen. Jörn Antrecht, Michael Fehr, Alen Tisaj und Simon Waldner wurden in den Aktivstand aufgenommen und angelobt.

Jugendarbeit

Über Beförderungen zum Oberfeuerwehrmann, zur Oberfeuerwehrfrau konnten sich Fabian Fischer und Stefanie Reisinger freuen. Den Titel Löschmeister darf Simon Reisinger tragen. Mit insgesamt 3107 Stunden haben auch die Feuerwehrjugendlichen einen großen Teil ihrer Freizeit in Proben, Vorbereitung auf den Wissenstest und mit Spiel und Spaß verbracht. Wissenstest, Landesbewerb, Zeltlager, Friedenslichtaktion und Dorfweihnacht gehören zu Fixpunkten des Terminkalenders des Feuerwehrnachwuchses. Manuel Burtscher stellte sich der Feuerwehrjugendmatura und absolvierte das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold mit Bravour. Die Dalaaser Feuerwehrjugend gibt es seit dem Jahr 1998. Mit einem Stand von 22 Jugendlichen erreichte sie in diesem Jahr einen bemerkenswerten Höchststand. Jugendleiterin Stefanie Reisinger und ihr Team freuen sich über diesen starken Nachwuchs und begrüßten Nikolai Falch, Aron Lanschützer, Leon Schiller, Christian Erne und Josipa Tisaj in ihrer Runde. Nach dem Bericht des Kommandanten, dem Jugendbericht, den Angelobungen und Beförderungen folgte ein besonderer Tagesordnungspunkt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Stefan Kofler, ein bestens ausgebildeter Feuerwehrmann, geehrt.

Ehrenmitgliedschaft

Für 18 Jahre Gerätewart erhielt Karl Liepert, ein umsichtiger und sehr genauer Gerätewart, das Verdienstkreuz in Bronze angesteckt. Hermann Loretz ist am 01.01.1975 der Feuerwehr Dalaas beigetreten und unterstützt seither seine Feuerwehrkameraden überall wo Hilfe benötigt wird. Mit dem 60. Lebensjahr und 45 Jahren Mitgliedschaft wurde er anlässlich der Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied der Feuerwehr Dalaas ernannt. Mit einer Überraschung wartete Landesjugendreferent Bruno Öhre auf. Martin Bachmann, langjähriger Bezirksjugendvertreter, wurde eine Ehrung durch den Landesverband zuteil.

Dankesworte

In den Grußworten wurde die wertvolle Arbeit von Bürgermeister Martin Burtscher, Bezirksfeuerwehrinspektor Christoph Feuerstein, Bezirksjugendreferent Christof Feuerstein, Landesbewerbsleiter Jugend Stefan Goossens, Altbezirksfeuerwehrinspektor Werner Schwarz, Abschnittskommandant Martin Nessler und Vertreter der Nachbarwehren und Ortsvereine gewürdigt, aber auch auf die verkehrsbedingten Schwierigkeiten mit denen die Feuerwehren insbesondere bei Einsätzen bei Unfällen an „Stauwochenenden“ zu kämpfen haben, hingewiesen. Die Dalaaser Feuerwehrler bedankten sich bei ihrer Fahnenpatin Maria Ganahl mit einem Blumenstrauß. DOB

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dalaas
  • „Ein starkes Stück Freizeit“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen