Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Ein Stammplatz wäre genial"

©Luggi Knobel
Fabian Flatz verfolgt nach seinem Wechsel zum Mohren FC Dornbirn zwei konkrete Ziele.

FRÜHJAHRSSTART DER FUSSBALL REGIONALLIGA WEST 2015/2016 – TEIL II: FC Mohren Dornbirn

„Verletzungsfrei bleiben und ein Stammplatz in Dornbirn wäre genial“
Zwei konkrete Ziele verfolgt Offensivspieler Fabian Flatz bei seinem neuen Arbeitgeber

Die Flatz-Brothers Rene und Frank waren im Vorarlberger Fußball vor einigen Jahren eine echte große Nummer und allen Insidern ein Begriff. Nun hofft Fabian Flatz, Sohn von Rene, nach zwei Kreuzbandrissen und großen Verletzungssorgen beim besten Amateurklub Vorarlbergs neu durchzustarten und insgeheim auf einen Stammplatz im so erbitterten großen Konkurrenzkampf. 26 Minuten spielte er bei zwei Kurzeinsätzen schon im Profiklub von SCR Altach, auch bei den Rothosen trifft der Offensivkicker auf viele ehemalige Kollegen.

LÄNDLEKICKER.VOL.AT: Die Messlatte von deinem Vater Rene und Onkel Frank liegt sehr hoch. Willst du in die Fussstapfen einmal treten?
FABIAN FLATZ. Nein. Das ist auch nicht mein Ziel. Der Fußball hat sich weiterentwickelt und ist moderner geworden. Man kann die Zeiten von früher nicht mit jetzt vergleichen. Ich gehen meinen eigenen Weg. Klar, dass mein Vater und Onkel speziell mit vielen Traumtoren glänzten und in der Offensive bärenstark waren.

LÄNDLEKICKER.VOL.AT: Du warst schon in Altach einmal nahe dran, sogar bei den Profis eventuell einen Vertrag zu bekommen?
FABIAN FLATZ. Aufgrund der damaligen Personalnot habe ich zwei Kurzeinsätze gegen Vienna und Kapfenberg von 26 Minuten bekommen. Einigemale konnte ich mit den Profis in den Trainingseinheiten wertvolle Erfahrung für meine Zukunft sammeln. Eine Profikarriere ist aber nun vorbei und kommt nicht mehr in Frage – kein Thema.

LÄNDLEKICKER.VOL.AT: In Dornbirn hast du ein neues Zuhause gefunden und viele Kollegen spielen hier. Macht das sie neue Herausforderung leichter?
FABIAN FLATZ. Ja. das stimmt. Ich kann mir gut vorstellen länger in Dornbirn zu bleiben. Ich habe mit vielen Kollegen schon fast drei Jahre in Altach zusammengespielt und kenne sie sehr gut. Vor allem Philipp Hörmann und ich sind sehr gut miteinander befreundet. Der Vertrag in Dornbirn läuft vorerst bis Saisonende. Doch die ersten Eindrücke sind sehr positiv auch das Umfeld passt ausgezeichnet.

LÄNDLEKICKER.VOL.AT: Was sind deine konkreten Ziele in Dornbirn?
FABIAN FLATZ. Nach zwei Kreuzbandrissen am rechten Knie endlich einmal Verletzungsfrei bleiben und Spielpraxis sammeln. Natürlich ist im Hinterkopf auch ein Stammplatz das erklärte Ziel. Doch in Dornbirn sind sehr viele gute Spieler im Team, der Konkurrenzkampf ist riesengroß. Allerdings kann ich variabel im Mittelfeld und im Angriff eingesetzt werden. Will zu meiner guten Form vor der langen Verletzungspause endlich wieder zurück.

Fußball
FC Mohren Dornbirn
Präsident: Arnold Streitler
Stadion: Birkenwiese
Gründungsjahr: 1913
Kader Frühjahr 2015/2016
Dominik Seiwald (Torhüter/Kapitän/29), Mathias Haselwanter (Torhüter/18), Dominik Heidegger (24), Johannes Hirschbühl (28), Manuel Honeck (26), Christoph Domig (24), Marc Kühne (25), Aaron Kircher (24), Philipp Hörmann (25), Mathias Wehinger (18), Fabian Hasberger (19), Franco Joppi (27), Lukas Allgäuer (21), Ivan Bokanovic (17), Felix Gurschler (18), Robin Jenny (18), Julian Mair (21), Yusuf Özüyer (20), Florian Prirsch (16), Jeremy Thurnher (17), Fabian Flatz (23), Can Gür (17)
Trainer: Peter Jakubec
Kotrainer: Hans Peter Pircher
Tormanntrainer: Erwin Wawra
Betreuer: Oskar Mehlsack
Masseur: Lothar Ströhle
Sportlicher Leiter: Georg Kirchberger/Christian Masal
Physiotherapeut: Daniel Skalsky

Alle Frühjahr-Meisterschaftsspiele der Saison 2015/2016
19. März, 15 Uhr: FC Dornbirn – FC Kufstein
26. März, 15.30 Uhr: USC Eugendorf – FC Dornbirn
28. März, 15 Uhr: FC Dornbirn – FC Hard
2. April, 16 Uhr: FC Kitzbühel – FC Dornbirn
9. April, 16 Uhr: FC Dornbirn – SV Seekirchen
16. April, 16 Uhr: FC Pinzgau/Saalfelden – FC Dornbirn
23. April, 16 Uhr: FC Dornbirn – SVG Reichenau
30. April, 16.30 Uhr: SW Bregenz – FC Dornbirn
5. Mai, 16 Uhr: FC Dornbirn – TSV Neumarkt
8. Mai, 16 Uhr: SC Schwaz – FC Dornbirn
14. Mai, 16 Uhr: FC Dornbirn – WSG Wattens
21. Mai, 18 Uhr: USK Anif – FC Dornbirn
28. Mai, 16 Uhr: FC Dornbirn – Altach Amateure
1. Juni, 18.30 Uhr: TSV St. Johann – FC Dornbirn

Testspiele
FC Dornbirn – Austria Lustenau 0:0
FC Dornbirn – FC Langenegg
FC Dornbirn – FC Balzers 5:2
FC Dornbirn – USV Eschen/Mauren 0:0
FC Dornbirn – FC Wolfurt 6:0
FC Dornbirn – Brühl St. Gallen 2:2
FC Dornbirn – FC Gossau 2:0
FC Dornbirn – FC Alberschwende 5:3
FC Dornbirn – Altach Amateure 3:0

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • "Ein Stammplatz wäre genial"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen