Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein selbstgemachtes Pesto direkt aus der Natur

Kräuterpesto für daheim
Kräuterpesto für daheim ©Christof Egle
In Rankweil wurden frische Kräuter gesammelt und gleich weiterverarbeitet
Kräuterworkshop Fuchsahus

Rankweil. Seit mittlerweile fünf Jahren bieten die drei Kräuterpädagoginnen Margrit Bösch, Maria Wille-Zborowski und Alexandra Matt, im Rahmen der Reihe „natuRankweil“, verschiedene Kurse zur Kräuterkunde an. Die drei Damen vom Krankenpflegeverein versuchen mit ihren Kursen, das alte Wissen rund um die Schätze der Natur begreifbar und erlebbar zu machen. Besonders im Frühjahr sind die Kräuter voll von Vitaminen und Mineralstoffen. Grund genug für eine ausgedehnte Wanderung in die Wälder und Wiesen rund um Rankweil. Gefunden wurden unter anderem Sauerampfer, Girsche, Schafgarbe, Wilde Möhre, Vogelmiere, Gundelrebe oder Brennnesseln. Saisonbedingt reichhaltig vorhanden ist auch der Bärlauch, sowie als besonderer Schatz seine wohlschmeckenden Knospen, die sogenannten Kapern des Waldes.

Im Garten des Fuchsahus, wo die drei Frauen auch einen Garten angelegt haben, wurden die Kräuter dann geschnitten und zusammen mit Parmesan, geriebenen Nüssen, Salz, sowie hochwertigem Olivenöl zu einem Pesto weiterverarbeitet. Jeder Teilnehmer durfte ein Gläschen mit nach Hause nehmen, der Rest wurde noch vor Ort als Aufstrich mit selbstgemachtem Brennnesselbrot verspeist. Dazu gab es Kräuterlimonade und einen duftenden Kräutertee. Groß war die Begeisterung der bunt gemischten Gruppe von Teilnehmern aus Jung und Alt über den Workshop. So auch beim hauptberuflichen Koch Rene: „Ich beschäftige mich in der Küche viel mit Kräutern, heute habe ich aber definitiv noch einiges dazu gelernt. Der nächste Kurs der drei „Kräuterhexen“ findet am 15.Juni statt. Dann dreht sich alles um die „Augenbraue der Venus“ – die Schafgarbe. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Ein selbstgemachtes Pesto direkt aus der Natur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen