AA

Ein schneereicher Auftakt

Die Austria und der FC Lusten­au sind in die Frühjahrsvorbereitung zur Rückrunde der ADEG-Erste-Liga gestartet.

Bei Schneefall und eisiger Kälte haben nach cashpoint SCR Altach und FC Mohren Dornbirn nun auch die beiden Lustenauer Erstligisten Austria und FC ihre ersten Trainingseinheiten hinter sich gebracht. Bei der Austria bat Trainer Edi Stöhr seine Spieler nach Hard, um sich dort wieder an den Ball zu gewöhnen. Zum Erstaunen des Deutschen konnten die beiden Angreifer Amadou Rabihou und Ali Kridéne immer noch nicht mit der Mannschaft trainieren. Für ihn eine Enttäuschung, denn er hatte andere Informationen. “Leider sind die Spieler immer noch nicht fit. Ich habe eigentlich mit ihnen gerechnet. Schön langsam wird es mühsam”, so der Austria-Coach. Rabihou wird derzeit in Bad Ragaz behandelt. Ob der Kameruner, der in der vergangenen Sommerpause einen Adduktorenmuskel-Abriss erlitten hatte, je wieder fit wird, ist also mehr als fraglich.

Drei fehlten zum Start

Beim Trainingsbeginn des FC Lustenau in Dornbirn fehlten Helmut König, Thomas Fröschl (beide krank) und Santana (Knieverletzung). Der Spanier ist noch weitere acht Wochen außer Gefecht. “Wir werden in 14 Tagen darüber sprechen, was für den Verein auf dem Spielersektor noch möglich ist”, meinte Slobodan Grubor, der das Team im Frühjahr betreuen wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Ein schneereicher Auftakt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen