Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Punkt reicht zur Tabellenführung

FCD-Coach Armand Benneker hofft auf Zuwachs gegen die Altacher Fohlen.
FCD-Coach Armand Benneker hofft auf Zuwachs gegen die Altacher Fohlen. ©Thomas Knobel

Dornbirn. Durch den Umfaller von Tabellenführer Wattens (3:4 gegen Union Innsbruck) könnte Verfolger FC Dornbirn schon mit einem Remis am Samstag, 9. Oktober, 16 Uhr, Birkenwiese, gegen Altach Amateure die Tabellenführung übernehmen. 7 Siege in Folge für FC Dornbirn und auch im achten Meisterschaftsspiel sollte nach der Papierform die Benneker-Elf die Birkenwiese als Sieger verlassen. Doch Vorsicht: Schon im ÖFB-Cup-Vorrunde hat im Spiel Routine gegen die Jugend die Rothosen 120 Minuten lang gefordert und führte schon mit zwei Toren Differenz, ehe die Tormaschinerie der Messestädter auf Touren kam. Es ist auch das Duell der Brüder im Hause Kirchmann Stephan und Dominik. Die beste Heimelf der Liga will mit dem nächsten Dreier auch den 60. Geburtstag von Präsident Werner Höfle versüßen. “90 Minuten vollste Konzentration und jeder Spieler muss sein Potenzial abrufen, dann wird der Pflichtsieg auch Wirklichkeit”, so FCD-Coach Armand Benneker. Laut dem Holländer gilt es aber eine harte Nuss zum Knacken und es wird ein hartes Stück Arbeit.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Ein Punkt reicht zur Tabellenführung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen