Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Ort zum geselligen Bummeln

Ein Teil des Teams von vogelfreiRAUM.
Ein Teil des Teams von vogelfreiRAUM. ©Emir T. Uysal
„vogelfreiRAUM“ in Rankweil zeigt sich mit vielen kreativen Möglichkeiten.
Flohmarkt im vogelfreiRAUM (2020)

RANKWEIL „Vögel gehören nicht in Gefangenschaft. Sie brauchen ‚Freiraum‘.“ Diese Meinung vertreten die Organisatoren vom „vogelfreiRAUM“ in der Rankler Ringstraße. Nachdem das Schuhgeschäft Vogelsberger seinen Geschäftssitz über die Straße verlegt hatte, standen die ehemaligen Geschäftsräume leer. Bis zum Abriss des Gebäudes wurde ein Zwischennutzungsvertrag vereinbart. Der Verein, bestehend aus einem zwölfköpfigen Kernteam, hat diese Möglichkeit direkt ergriffen. Das leerstehende Schuhgeschäft erwachte endlich aus dem Dornröschenschlaf. Sechs Jahre lang schlummerten leere Schaufenster mitten im Zentrum der Gemeinde. „So manch einer träumte einen Traum… wir träumten von einem Raum in Rankweil, in dem sich Menschen aller Kulturen, Kinder, Erwachsenen, Omas und Opas treffen können und in welchem es ein buntes kulturelles und kreatives Angebot gibt“, sagt Obfrau Marie. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, dachte sich das Organisationsteam: „Wir gründeten zusammen mit Gleichgesinnten den gemeinnützigen Verein ‚vogelfreiRAUM – Raum für Begegnung‘ und kulturelle Vielfalt war gegründet.“ Das leerstehende Schuhgeschäft war in ihren Köpfen der ideale Ort für die Umsetzung unseres Projekts. Nach ersten Gesprächen mit der Gemeinde Rankweil wurde bald klar, ihre Idee war so gut, man könne sie dort verwirklichen. „Unser Märchen könnte Wirklichkeit werden.“ Die Finanzierung, wie etwa eine Musikanlage, wurde zum Teil durch Crowdfunding vorgenommen. Seither ist das Café offen für Kindertheater, Tanzkurse, Konzerte und weitere kreative Veranstaltungen.

Flohmarkt für die ganze Familie

Schnäppchenjäger und Schatzsucher kamen vergangenen Sonntag voll auf ihre Kosten. „Wir haben unsere Dachböden, Kisten und Kästen ausgeräumt“, beim hauseigenen Flohmarkt stand nicht nur das gemütliche Stöbern im Vordergrund – vielmehr das Beisammensein mit Gleichgesinnten bei Kaffee und Kuchen. Ein paar junge Damen untermalten das familiäre Treiben mit Pianoklängen. ETU

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Ein Ort zum geselligen Bummeln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen