Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein neuer Regisseur wurde auf der Anlage Ried gefunden

©VMH
Der 27-jährige Serbe Danijel Gasovic soll beim Hofsteigklub die Fäden im Mittelfeld ziehen

Spätestens seit Danijel Gasovic an Dreikönig dieses Jahres seinen Exklub FC Alberschwende mit einem Viererpack beim 5:3-Sieg gegen Gegner SC Admira Dornbirn zum ersten Titel beim Wolfurter Hallenmasters geführt hat, schrieb der 27-jährige Serbe Fußballgeschichte auf Landesebene. Mit seinem Wechsel zurück zu seinem Stammlub FC Lauterach sorgte er in der abgelaufenen Sommerübertrittszeit für Jubelstimmung im Klub der Hofsteiggemeinde. Durch die Abgänge von Kapitän Stephan Kirchmann (Koblach) und Dennis Alibabic (Höchst) war Lauterach eigentlich gezwungen im Mittelfeld neue Spieler unter Vertrag zu nehmen. Mit Danijel Gasovic wurde mehr als nur ein „Ersatz“ gefunden. Der Offensivkünstler wird im Team von Trainer Thomas Bayr die neue Rolle als Spielmacher übernehmen. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und will mit konstant guten Leistungen glänzen. In den letzten Saisonen durfte ich bei vielen Topklubs im Ländle genügend Erfahrung sammeln. Jetzt will ich meinem Stammklub etwas zurück geben und werde alles dafür tun“, sagt Danijel Gasovic. Nach fünf Jahren kehrt der Serbe zu seinem Heimatverein wieder zurück. Vor allem bei den Altach Juniors in der Regionalliga West hat sich Gasovic wertvolle Tipps für höhere Aufgaben geholt. Knapp fünfzig Meisterschaftsspiele in der dritthöchsten Leistungsstufe Österreichs bestritt er und schoss ein Dutzend Treffer. Auch in Bizau, Höchst und zuletzt im Wälderklub Alberschwende wusste er mit starken Vorstellungen zu überzeugen. Im Dress des Hofsteigklub Lauterach ist er nun eine große Bereicherung und kann eine Partie praktisch im Alleingang entscheiden. Zusammen mit Routinier Sebastian Beer, Sani Musah, Emre Demir und Tobias Dür wird Gasovic im Zentrum der Lauteracher Regie führen und will auch als Torschütze für Furore sorgen. Lauterachs Rückkehrer kann auch auf mehreren Positionen variabel eingesetzt werden. Sowohl als Sturmspitze oder auf den Außenbahnen sowie als neue Leitfigur wird man Gasovic sehen. Schon bei der Heimpremiere gegen den Dornbirner SV am Samstag (18 Uhr) setzt man im Lager der Lauteracher auf den Eigenbauspieler. „Danijel ist ein Klassespieler mit allen Facetten des Fußballs auf sehr hohem Niveau. Durch seine Rückkehr kann ich auch auf mehrere Spielsysteme zurückgreifen, das macht uns doch stärker als im Vorjahr. Ich erwarte mir vom Rückkehrer doch einiges und er wird es auch umsetzen“, schwärmt Lauterach Langzeitcoach Thomas Bayr von seinem neuen Schützling. Denn von Verletzungen blieb Danijel Gasovic zumeist verschont und wird bei allen 18 Meisterschaftsspielen im Herbst in der Startaufstellung vertreten sein.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Lauterach
  • Ein neuer Regisseur wurde auf der Anlage Ried gefunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen