Ein Nachmittag mit der ultimativen Wunderpflanze

"Kräuterapotheker" unter sich, hieß es bei der Kids im Kräutergarten-Reihe des OGV Dornbirn.
"Kräuterapotheker" unter sich, hieß es bei der Kids im Kräutergarten-Reihe des OGV Dornbirn. ©cth
Der Obst- und Gartenbauverein lud Kinder in den inatura-Kräutergarten.
Ein Nachmittag mit der ultimativen Wunderpflanze

Dornbirn. Spitz- und Breitwegerich wächst so gut wie an jedem Wegesrand. Dass das Grünzeug echte Superkräfte besitzt, erfuhren die kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer kürzlich bei „Kids im Kräutergarten“, der beliebten Kinderworkshop-Reihe des Obst- und Gartenbauvereines Dornbirn.

Willkommen in der Kräuterapotheke

Auf dem Programm stand ein spannender Nachmittag rund um den Spitzwegerich und die Herstellung von selbstgemachtem Hustensaft – denn die Pflanze ist nicht nur bekannt als „Erste Hilfe aus dem Garten“ für verschiedenste „Wehwehchen“, sondern auch für ihre schleimlösende Wirkung bei allen Erkrankungen der Atemwege. Da traf es sich hervorragend, dass die Schwester von Teilnehmerin Livia Pizzamiglio, gerade an einem lästigen Erkältungsinfekt litt: „Meine Schwester Aurora und ich sind normalerweise bei jedem Kinderkurs vom OGV dabei, nur heute musste sie leider wegen eines schlimmen Hustens daheim bleiben. Da bin ich ja genau richtig hier“, lachte die aufgeweckte junge Dame und machte sich voller Tatendrang ans Werk, um mit Hilfe ihres eigen produzierten Hustensaftes schnell Abhilfe für das schwesterliche Leid zu schaffen.

Die beiden Kräuterpädagoginnen Beate Hermann und Bernadette Winder freuten sich, dass trotz tropischer Temperaturen doch einige „Nachwuchsapotheker“ im inatura-Kräutergarten vorbeischauten, um sie bei der Produktion tatkräftig zu unterstützen. Die Kinder halfen tüchtig mit beim Schneiden, Kräuter sammeln und Mörsern und stellten interessiert Fragen. Dazwischen gab es bereits eine Kostprobe von fertigem Spitzwegerich-Sirup, der zum Staunen der Kids genauso schmeckte, wie der ihnen bereits bekannte Hustensaft aus der Apotheke.

Nach getaner Arbeit gab es noch eine feine Jause für alle Teilnehmer in Form von „Tomaten-Mozarella“ – ausnahmsweise nicht mit Basilikum, sondern Breitwegerich und Löwenzahn, „was ja auch unglaublich gut schmeckt“, wie Leopold überrascht feststellte.

Weitere Termine

Die nächsten Workshops für „Kids im Kräutergarten“ finden jeweils am Freitag, 15. Juli (Voll guat – wir machen Kräutersalz, Klatschbrot und Limo), 19. August (Voll subr – Blütenseife selbst gemacht), 16. September (Voll gsund – wir machen Hustensaft und Majoranbalsam) und 21. Oktober (Voll schüa – wir machen Lippenpflege und Duschgel) statt. „Wir bitten unbedingt um Voranmeldung bei den Kursen, damit wir auch wissen wie viele Teilnehmer kommen“, so Beate Hermann. Anmeldung unter: bata72@gmx.at oder Tel.: 0650/7111972 (cth)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Ein Nachmittag mit der ultimativen Wunderpflanze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen