Ein Museum im Miniformat

Edi 2000 hat viele Talente
Edi 2000 hat viele Talente ©Pezold
Im Herzen der Marktgemeinde hat Edward Vidmar alias Edi 2000 ein kleines Museum eröffnet.
Ein Museum im Miniformat

Lustenau. Gleich hinter dem blauen Platz, neben dem Parkplatz, hat sich der Maler, Magier und Lebenskünstler Edi 2000 in einem alten Schuppen einen Traum erfüllt. Auf zwei Etagen stapeln sich Bilder, Erinnerungen und Kleinode, vom Künstler liebevoll zusammengetragen. Edward Vidmar, wie der frischgebackene Museumsbesitzer bürgerlich heißt, lebt in seiner Welt der Kunst und Magie. In seinen neu eröffneten Ausstellungsräumen findet sich nicht nur ein Großteil seiner umfangreichen Lebensgeschichte wieder, es ist Atelier und Manege zugleich. „Hier und da muss noch etwas verschönert werden und fertig wird man sowieso nie“, so Edward. Obgleich das kleine aber feine Künstlerhäuschen sich auch ohne Schnickschnack durchaus sehen lassen kann.

Ideenreich und voller Energie

Edward Vidmar wurde 1947 im ehemaligen Jugoslawien geboren und genießt heute seinen wohlverdienten Ruhestand. Doch Ruhe geben will Edi noch lange nicht, neue Projekte wachsen in seinem Kopf und rufen danach, in die Tat umgesetzt zu werden. „Ich habe jetzt einen Flohmarkt mitten in Lustenau“, erzählt der Künstler stolz seinen Bekannten am Wochenmarkt und lädt die Leute persönlich ein, ihn in seinem kleinen Reich zu besuchen. Mit fast jedem Kleinod verbindet Edi eine eigene Geschichte: das Teeservice seiner Mutter hat er ein Leben lang aufbewahrt und gehütet wie einen Schatz.

Der Flohmarkt eines Lebens

Porträts vom Pinselstrich des Künstlers, Altes und Neues und viele Erinnerungen an ein bewegtes Leben finden in den Regalen Platz, die sich bis an die Decke stapeln. Eine steile Treppe führt in den ersten Stock, wo sich in unvergleichlicher Atmosphäre ein Platz zum Verweilen findet. Der Meister des Zeichenstifts fertigt Portraits und ist im In- und Ausland für seine farbenfrohen Wandmalereien bekannt. Jetzt hat sich der Wahllustenauer in sein eigenes Museum zurückgezogen und lädt Interessierte ein, auf einen Besuch vorbeizukommen und bei einem Hauch von Magie die Zeit zu vergessen.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Ein Museum im Miniformat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen