AA

Ein Meilenstein in der Hohenemser Stadtgeschichte

Bürgermeister Dieter Egger, Investoren, Vertreter der Baufirmen, Planer und Projektentwickler nahmen am 16.3.2022 den offiziellen Spatenstich für das neue RathausQuartier vor.
Bürgermeister Dieter Egger, Investoren, Vertreter der Baufirmen, Planer und Projektentwickler nahmen am 16.3.2022 den offiziellen Spatenstich für das neue RathausQuartier vor. ©cth
Am 16. März 2022 erfolgte der Spatenstich für das neue Hohenemser RathausQuartier.
Ein Meilenstein in der Hohenemser Stadtgeschichte

Hohenems. Es war sozusagen ein historischer Moment, dem Bürgermeister Dieter Egger, Vertreter der Stadt Hohenems, Investoren, Baufirmen, Planer und Projektentwickler am Mittwochmorgen beiwohnten – der Spatenstich für das neue RathausQuartier in Hohenems.

Das zukunftsweisende Projekt erweitert künftig das Zentrum von Hohenems und wird dank seiner Vielzahl an Nutzungs- und Aufenthaltsmöglichkeiten wichtiger Anker in der nördlichen Innenstadt. Das Großprojekt, das auch als „kultureller Leuchtturm“ wirken wird, wurde von der ARGE Schadenbauer – STC Development in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Hohenems entwickelt; Bauherr ist die Villa Rosenthal GmbH. bzw. Stadt Hohenems. Das Investitionsvolumen liegt ca. bei 55 Millionen Euro.

RathausQuartier prägt Hohenems nachhaltig

Die historisch bedeutsame Villa Iwan und Franziska Rosenthal wird dabei behutsam revitalisiert. Öffentlich Außenräume und neue Gebäude, die höchsten ökologischen Vorgaben entsprechen, sollen in den nächsten Jahren entstehen. Auch die Energieversorgung ist nachhaltig – im ganzen Quartier wird auf Erdwärme gesetzt. Geprägt ist das RathausQuartier insbesondere durch eine starke öffentliche Nutzung. An zentraler Stelle entsteht das neue Rathaus samt öffentlicher Tiefgarage, einem öffentlichen Park, Geschäften und Cafés, dem Literaturhaus Vorarlberg sowie einem neugestalteten Straßenraum als Begegnungszone. Zukunftsweisend ist das Projekt dieser Größenordnung und Qualität auch dank der engagierten Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Rathaus als Stadtrezeption für alle Bürger

Als Kern des Areals wird das Rathaus zentrale Anlaufstelle für alle Bürger. Dabei umfasst es den Großteil der städtischen Verwaltung an einer Stelle. Berktold Weber Architekten ZT GmbH zeichnen als Sieger des EU-weiten Wettbewerbs verantwortlich für die Planung. „Das Rathaus wird zum echten Bürgerservicezentrum. Neben dem Servicecharakter ist uns aber auch eine zukunftsweisende, ökologische Bauweise wichtig“, betonte Bürgermeister Dieter Egger. Und abschließend: „Wir werden hier eine Vorreiterrolle einnehmen und weitestgehend nach dem ´cradle to cradle´ Prinzip bauen. Gerade jetzt sehen wir wieder, wie wichtig es ist möglichst energieeffizient und klimafreundlich zu bauen.“ Die Fertigstellung ist für Ende 2024 vorgesehen. (cth)

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Ein Meilenstein in der Hohenemser Stadtgeschichte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen