Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Jazzabend der Extraklasse

James Morrison & Big Band Liechtenstein AmBach Götzis
James Morrison & Big Band Liechtenstein AmBach Götzis ©Christof Egle
James Morrison brillierte mit Big Band Liechtenstein in Götzis.
James Morrison & Big Band Liechtenstein AmBach

Götzis. Wenn die australische Jazzlegende James Morrison auf die Liechtensteiner Big Band trifft, dann verspricht das einen Abend mit einer gesalzenen Ladung Musik für Augen und Ohren. Nicht umsonst bezeichnet Morrison die Liechtensteiner Musiker als Vertreter des „Heavy-Metal des Jazz“. Morrison brachte dieses Mal auch noch seine Söhne William (Gitarre) und Harry (Bass), sowie den Schlagzeuger Patrick Danano mit, zusammen mit der vor über 30 Jahren gegründeten fürstlichen Big Band sorgten sie für eine geballte Ladung Jazz, welche die Zuhörer der Götzner Kulturbühne AmBach von den Sitzen riss. Zusammen sorgten sie für eine Reise quer durch das Musikgenre Jazz, welche um 1900 im Süden der USA hervorgebracht wurde und häufig als amerikanisches Pendant zur klassischen europäischen Musik gilt. Die verschiedenen zentralen Spielarten des Musikstils wie Hot Jazz, Folk, Swing und verschiedene amerikanische Herangehensweisen waren in Götzis auf vorzüglichste Weise zu hören.

Meister Morrison führte selbst auf gewohnt humorvolle und gleichzeitige zurückhaltende Art durch den Abend und ließ auch den Liechtensteiner Virtuosen genügend Platz zur künstlerischen Entfaltung auf der Bühne. Die fürstlichen Jazzmusiker von Gründer und Bandleader Benno Marxer, zeigten warum sie sich weit über die Liechtensteiner Landesgrenzen, einen dermaßen hervorragenden Ruf erarbeitet haben. Morrison verzückte durch seine instrumentale Abwechslung an Trompete, Posaune, Klavier oder Saxophon. Die Raffinesse des australischen Quartetts kombiniert mit dem fetten Big Band Sound bescherte den Besuchern in Götzis einen wahrlich jazzigen Abend. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Ein Jazzabend der Extraklasse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen