AA

Ein guter Jahrgang

Am Ende haben alle gewonnen beim Sonnenblumenwettbewerb.
Am Ende haben alle gewonnen beim Sonnenblumenwettbewerb. ©Edith Rhomberg
 OGV bewertet die größten Sonnenblumen der Lustenauer Kinder. 
Sonnenblumen-Wettbewerb
Sonnenblumen II cgnhmn

 

Lustenau. Einmal mehr waren es die Kinder, die beim Obst- und Gartenbauverein die Hauptrollen spielten. Denn früh übt sich, wer eine gute Hobbygärtnerin oder ein fleißiger Gärtner werden möchte. Beim jährlichen Wettbewerb um die größten Sonnenblumen geht es primär um den Ehrgeiz, aber auch ganz viel um das Mitmachen an sich und um die Freude an der naturbezogenen Sache. Dabei zuzuschauen, wie aus einem kleinen Kern ein zartes Pflänzlein wächst und daraus in wenigen Monaten prächtige Blumen gedeihen, kann schließlich spannender sein als Fernsehen.

Die Wettbewerbsteilnehmer und Besitzer der Pflanzen waren also die Kinder. Beim Transport der riesigen Blumen halfen aber Mütter, Väter sowie stolze Großeltern. „Es haben sich 40 Kinder beteiligt“, sagte Conny Maier, Obfrau des OGV Lustenau, als die Gärtnerfamilien nach und nach bei Elmars Stadel mit den fast baumgroßen Sonnenblumen eintrafen. Natürlich war die Blütezeit der Blumen vorbei, aber manch einer hatte die Stengel nicht abgeschnitten, sondern gleich im Kübel mitgebracht.

Also hatten Daniel Steinhofer, Kulturgemeinderat, und die OGV-Obfrau beim Messen alle Hände voll zu tun. Ziemlich schnell wurde die Latte hoch gelegt: Vier Meter waren das Maß der Dinge. Elias Kaufmann hatte im trockenen Sommer kräftig gegossen. Der erste Platz war ihm sicher. Auch beim Umfang des Blütenkopfes legte Raphael Robles mit 141 Zentimeter mächtig vor. Den zweitgrößten Umfang mit 125 Zentimeter erreichte Christiane Tesfei-Hämmerle.

Garanten für die gelungene Veranstaltung mit Grillfest zum Ausklang des Sommers waren zunächst der Hausherr Elmar Scheffknecht, dem das bunte Treiben auf seinem Areal sichtlich Freude bereitete. Musik mit dem Duo Sonnenschein brachte viel Schwung in das Zelt, und die versierte Crew des Obst- und Gartenbauvereins versorgte die Besucher mit leckeren Würsten und Getränken sowie Kaffee und Kuchen.

Aber zurück zum Messen. Die Spannung war groß, als einer nach dem anderen seine Blume auf den Tisch legte. Die Entscheidung, ob die Höhe der Blume oder der Blütenumfang zu beurteilen war, musste jeder selbst treffen. Gewinner waren übrigens alle: Jeder der rund 40 Kinder, die am Bewerb teilgenommen haben, erhielten am Ende eine Tasche mit Geschenken, die Freunde, Gönner und Sponsoren des OGV spendiert hatten. Die fünf Ersten in jeder Kategorie erhielten außerdem eine Urkunde.

Sonnenblumen mit dem größten Blütenumfang:

1. Raphael Robles 141 cm

2. Christiane Thesfei-Hämmerle 125 cm

3. Hannah Thesfei-Hämmerle 115 cm

4. Felicitas Maier 112 cm

5. Paul Geiger 98 cm

Die längsten Sonnenblumen Lustenaus:

1. Elias Kaufmann 400 cm

2. Leo Kremmel 392 cm

3. Ida Grabher 380 cm

4. Ida Lampert 375 cm

5. Benjamin Hämmerle 370 cm

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Ein guter Jahrgang
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen