AA

Ein ganzes Haus für Koblachs Jugend

Das Meusburger-Haus soll hinkünftig ganz der Koblacher Jugend zur Verfügung stehen.
Das Meusburger-Haus soll hinkünftig ganz der Koblacher Jugend zur Verfügung stehen. ©hellrigl
Jungendtreff „Rush Hour“ bekommt neue Räumlichkeiten im „Meusburger-Haus“.   Koblach. (HBR) Mit der Eröffnung des Gemeindezentrums „DorfMitte“ vor eineinhalb Jahren konnte auch die Koblacher Jugend ihre neue Bleibe dort beziehen.
Jugendtreff Koblach

Im Keller wurden moderne Räumlichkeiten für den Jugendtreff „Rush Hour“ geschaffen. Doch noch in diesem Jahr soll der Jugendtreff abermals übersiedeln, nämlich in das so genannte „Meusburger-Haus“, Werben 7, direkt neben dem Gemeindezentrum. Grund dafür ist der für Jugendliche unpassende Eingangsbereich direkt an der Straße. „Die Jugendlichen haben keine Aufenthaltsmöglichkeiten im Freien, weder Überdachung, noch Sitzmöglichkeiten sind vorhanden“, erklärt Bürgermeister Fritz Maierhofer die Lage. Zudem wird derselbe Eingang von den Arztbesuchern benutzt. Waren ursprünglich Adaptierungsarbeiten für den Eingangsbereich mit Begrenzungsmauer und Überdachung mit einem Kostenaufwand von 63.000 Euro geplant, so eröffneten sich nun ganz neue Möglichkeiten. Die Kinderspielgruppe „Schollamüsle“ benötigt nämlich für eine dritte Gruppe neue Räume, was im Meusburger-Haus mit Kosten von 35.000 Euro geplant gewesen wäre. 

 

Tausch der Räume

 

„Eine kostengünstige Variante und – wie sich bei einer Besichtigung herausgestellt hat – auch für alle Beteiligten eine ideale, ist der Tausch der Räumlichkeiten“,  freut sich Maierhofer. Die Kosten für die Umgestaltung des Jugendtreffs für die Schollamüsle belaufen sich auf lediglich 15.000 Euro und die Kosten für die Adaptierungsmaßnahmen im Haus Werben 7 werden mit 25.000 Euro angegeben. Dieser Betrag fällt darum so gering aus, weil die Jugendlichen bekundeten, selbst die Arbeiten in Angriff nehmen zu wollen. „Ein zehnköpfiges, engagiertes Team hat sich gefunden, das ehrenamtlich die Arbeiten bewerkstelligen will“, informiert Jugendleiterin Petra Loacker. Ob Elektriker, Zimmermann, Maurer, Installateur oder Maler – die Berufe der Jugendlichen ergänzen sich ideal und sie freuen sich, bereits in den kommenden Tagen mit ihrer Arbeit loszulegen. Vorerst wird der Keller in Angriff genommen, weil bis Dezember die oberen Stockwerke noch vermietet sind. Anschließend werden das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss in jugendgerechte Räume, wie Computerraum, TV-Zimmer, Kreativraum, Mädchenschminkraum oder Spielraum, etc., umfunktioniert. Die Kosten für die Arbeiten werden von der Gemeinde getragen. Da die Schollamüsle im September die zusätzlichen Räumlichkeiten benötigen, soll der Raumwechsel bereits im Sommer über die Bühne gehen.

 

Toller Außenbereich

 

Sehr großzügig präsentiert sich beim Meusburger-Haus der Außenbereich. Ein schöner Garten lädt vom Frühling bis Herbst zum Verweilen ein. Hier soll eine Pergola entstehen, eine Grillstelle errichtet werden und auch ein wetterfester Tischtennistisch ist geplant. „Der Garten wird sicher zum Treffpunkt der Jugendlichen auch außerhalb der Öffnungszeiten des Jugendtreffs“, gibt Petra Loacker einen Ausblick für die Nutzung der Grünfläche.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Koblach
  • Ein ganzes Haus für Koblachs Jugend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen