AA

Ein feierliches Geläut

Glockenweihe Zuger Kirchle
Glockenweihe Zuger Kirchle ©Doris Burtscher
Glockenweihe Zuger Kirchle

Das Zuger Kirchle bekam im Rahmen der Renovierung des Glockenturmes eine dritte Glocke.

Zug. Das Zuger Kirchle wurde in den Jahren 2010 und 2011 einer Generalsanierung unterzogen. Neben Trockenlegung des Gemäuers, Neubau des Glockenstuhls, Wasseranschluss, Heizungseinbau und vielen anderen Renovierungen wurde bereits bei der Planung an eine dritte Glocke gedacht. Nach einem Aufruf im Pfarrblatt meldete sich sofort die Familie Walch aus Lech und übernahm die Kosten der Anschaffung. Im Gedenken an ihre Vorfahrin Angela Walch aus Zug wurde von der Glockengießerei eine Engelsglocke gefertigt.
Festmesse
Diese wurde bei der Festmesse in der neuen Kirche in Lech von Bischof Elmar Fischer geweiht. Der Gottesdienst zelebriert von Pfarrer Jodok Müller wurde vom Kirchenchor mit der Walser Mundartmesse musikalisch umrahmt. Mit einer Kutsche transportierten die Zuger ihre Glocke von Lech nach Zug. Umjubelt von der bereits wartenden Zuger Bevölkerung kam die Engelsglocke auf dem Vorplatz des Zuger Kirchle an. “Wenn in Zug künftig die Glocken läuten, wird das hellste Glöcklein im Gedenken an unsere Vorfahrin Angela erklingen und hoffentlich die Aufmerksamkeit der Schutzengel auf uns alle lenken”, freut sich Familie Walch. Unter musikalischen Klängen wurde die neue Glocke den Glockenturm entlang hinaufgezogen, wo sie fachmännisch eingebaut wurde. Beim ersten Läuten hielten die Spenderfamilie Walch und alle anwesenden Festgäste inne. Mit einem anschließenden Dorffest wurde das neue Geläut ordentlich gefeiert. DOB

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lech
  • Ein feierliches Geläut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen