AA

Ein Event der Extraklasse

©Steve Mayr
25 Kampfsportprofis aus der ganzen Welt unterrichten beim World Budo Day für einen guten Zweck
World- Budo Day
NEU

Bereits zum zweiten Mal fand heuer der World Budo Day, ein Kampkunsttag mit Martial-Arts Legenden, Leistungssportlern und Top-Trainern aus allen Kontinenten, statt. In der Lockdownsituation im April 2020 entstand die Idee, alle Kampfsportler dieser Welt online und live zu verbinden. Der World Budo Day war geboren, nach dem Motto: "Kampfkunst kennt keine Grenzen".

Die Welt ist ein Dojo

32 Nationen beteiligten sich am 1. Mai und machten den World Budo Day zu einem einzigartigen Event. Organisator Stefan Mayr, in seiner Doppelfunktion Verbandspräsident von Budo Austria und Obmann des Vereins Karate Bregenz, zeigt sich überglücklich:

"Mit unserem Team ist es uns nicht nur gelungen, die besten Martial-Arts Spezialisten der Welt in unserem virtuellen Dojo (unserem Übungsraum) zu vereinen, wir haben auch den über 2700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, ihre große Leidenschaft auszuleben und sich von den großartigen Trainern inspirieren zu lassen. Sport und Bewegung stärkt unser Immunsystem. Dies ist gerade in der heutigen Zeit für unsere Gesundheit immens wichtig."

Internationales Olympia Qualifikationsturnier in Portugal

Viele Referenten des World Budo Days sind aktive Leistungssportler oder Nationalteamtrainer. Der vielfache Karate-Weltmeister Wayne Otto befand sich - wie einige seiner Kollegen - beim Premier League Turnier in Lissabon, welches für die Karate-Szene eines der wichtigsten Qualifikationsturniere für Olympia - Ende Juli in Tokyo - ist. Dennoch ließ sich der gebürtige Brite - derzeit als Teamtrainer der norwegischen Nationalmannschaft im Einsatz - nicht davon abhalten, ein Teil des World Budo Days zu sein. Ebenso Antonio Diaz, einer der weltbesten Karateka aus Venezuela, zeigte zu später Stunde sein Können.

17 Stunden im Einsatz

Von 07:00 Uhr morgens bis weit nach 23:00 Uhr brauchte es an Zeit, bis alle 25 Trainer ihr Programm absolviert hatten. In diesem knapp 17 Stunden dauernden Kampfsportevent wurde jede Minute sinnvoll genutzt, ist Eva Kathrein - Organisatorin und Sportphysiotherapeutin - überzeugt. "Jede einzelne Minute, die sich unsere Teilnehmenden bewegen, ist eine positive Minute. Alle Kampfkünste vereint, dass sie auf der einen Seite den Körper trainieren, auf der anderen Seite aber auch unseren Geist schulen und fordern. Eine starke Kombination, die wenige andere Sportarten bieten. Besonders freut es mich auch, dass so viele Menschen mit besonderen Bedürfnissen mitgemacht haben."

Grußworte von Bürgermeister Ritsch

Auch Neubürgermeister Michael Ritsch aus Bregenz zeigte sich begeistert. "Mit dem World Budo Day verbindet Karate Bregenz die ganze Welt mit unserer schönen Landeshauptstadt und lässt Sportlerinnen und Sportler Inklusion leben".

Charity für Menschen mit Down-Syndrom

"Der World Budo-Day setzt auch ein starkes Zeichen für die Inklusion von Menschen mit besonderen Bedürfnissen im Sport", freut sich der Präsident des Vorarlberger Behindertensportverbandes Edgar Mayer. Dass Kampfkunst für alle möglich ist, stellte auch Eva Kathrein mit ihrem Unterricht für Menschen mit mentalen Beeinträchtigungen eindrucksvoll unter Beweis. Franck Duboisse, Rollstuhl Karate Weltmeister aus Belgien, begeisterte nicht zuletzt mit einer Demonstration seines Könnens die Teilnehmenden.

Die Veranstalter unterstützen mit ihrer Aktion auch Menschen, die es in ihrem Leben etwas schwerer haben. Alle Trainer und das Organisatorenteam stellten daher ihre Leistung unentgeltlich zur Verfügung. Freiwillige Spenden kommen Karatesportlerinnen und -Sportlern mit Down-Syndrom zu Gute.

"Der World Budo Day ist bereits nach seinem 2. Jahr zu einer fixen Größe in der Martial Arts Szene geworden. "Daher wird es unser Event auch nächstes Jahr wieder geben. Dazu haben wir schon jetzt viele neue Ideen und Überraschungen geplant," so Präsident Mayr.

Man darf also schon gespannt auf das kommende Jahr blicken und sich den Termin am 1. Mai 2022 gleich rot im Kalender markieren, wenn es heißt: "Sei dabei, beim 3. World Budo Day".

Spendenkonto Down-Syndrom + Ohne Handicap

Raiffeisenbank im Rheintal

BUDO AUSTRIA

AT43 3742 0000 0015 6315

BIC: RVVGAT2B420

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Ein Event der Extraklasse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen