AA

Ein Dankeschön für die Solidarität

Auf der Leinwand zu sehen: Die drei Schwestern des Krankenpflegevereins Göfis
Auf der Leinwand zu sehen: Die drei Schwestern des Krankenpflegevereins Göfis ©gabrieletschuetscher
KPV

Göfis. Kürzlich fand die 37. Jahreshauptversammlung des Krankenpflegevereins Göfis im Konsumsaal in Göfis statt. Obfrau Uschi Österle konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter Bürgermeister Helmut Lampert, Landesrätin Greti Schmid und Hans Mayer vom Landesverband.

Statutenänderung
Einstimmig angenommen wurde der Antrag zur Statutenänderung. Diese Änderung wurde wegen der Spendenabsetzbarkeit und wegen der elektronischen Datenverarbeitung der Mitglieder notwendig. In der Änderung der Statuten ist nun die Beschlussfähigkeit von Anfang an gegeben und im Falle der Vereinsauflösung ergeht das verbleibende Restvermögen an die Gemeinde Göfis mit der Auflage, einen neuen Verein mit demselben Vereinszweck zu gründen.

Obfrau U. Österle schließt ihren Tätigkeitsbericht mit einem Dank, allen voran den Schwestern für ihre hervorragende Arbeit zum Wohle aller Patienten und Angehörigen, bei Mohi-Einsatzleiterin Monika Ebster und ihrem Team für ihr Engagement und ihren Einsatz, bei allen Mitgliedern des KPV für ihre Solidarität, sie dankt den pflegenden Angehörigen für ihre Arbeit, den Vorstandsmitgliedern für ihre Unterstützung und Mithilfe, Elmar Gort für die Lohnverrechnung, dem Land und der Gemeinde für ihre finanzielle Unterstützung, dem LVB ebenfalls für die Unterstützung, dem Gemeindearzt Helmut Treichl für die gute Zusammenarbeit, der Pfarre für ihre Hilfe und allen Sponsoren, Firmen und Betrieben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Göfis
  • Ein Dankeschön für die Solidarität
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen