AA

Ein BMX-Radsportler auf vier Rädern

Aaron nutzt seinen Rollstuhl als Sportgerät und wurde damit weltberühmt.
Aaron nutzt seinen Rollstuhl als Sportgerät und wurde damit weltberühmt. ©Aaron Fohteringham
Aaron Fotheringham ist 21 und sitzt seit seiner Geburt im Rollstuhl. Außerdem ist er ein berühmter BMX-Sportler. Seine Version des Radfahrsports nennt er "Hardcore Sitting".

Aaron leidet an Spina Bifida, einer angeborenen Fehlbildung des Rückenmarks. Seit seines Lebens ist er auf den Rollstuhl angewiesen. Im Alter von acht Jahren begleitete er seinen Bruder Brian zum Skatepark, sah ihm zu wie er mit seinem BMX-Bike Tricks übte. Wochenlang sah er nur zu, bis Brain ihn aufforderte, es selbst einmal auszuprobieren. Er tat es und “seitdem hat es ihn am Haken”.

Einzigartiger Sportler

Aaron gelang dann bereits mit 14 etwas, was noch keinem vor ihm gelang: Einen Backflip – so nennt man einen Rückwärtssalto im BMX- und Skatesport – in einem Rollstuhl. Er ist bislang der einzige Mensch, der ebenso einen doppelten Backflip und auch einen Frontflip, also den Vorwärtssalto, im Rollstuhl beherrscht.

Seit 2010 ist der Jugendliche mit dem Nitro Circus in Australien, Neuseeland und den Vereinigten Staaten unterwegs, hat eine eigene Website und auch einen Youtube-Channel. Seine Botschaft, passend zum Welttag der behinderten Menschen am 3. Dezember: Wenn einem das Leben Limits setzt, sollte man sie durchbrechen. (VOL.AT)

Kurz-Doku zum “Hardcore Sitter”

Der Sprung, der ihn berühmt machte

Der Weg zum Double Backflip

 
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • Ein BMX-Radsportler auf vier Rädern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen