AA

Ein besonderes Passionskonzert

In einem Kooperationsprojekt vereinen sich erstmals die Musikschule Dornbirn und die Rheintalische Musikschule Lustenau und bringen ein Passionskonzert mit geballter Frauenpower:

Lustenau/Dornbirn. Das Frauenensemble Vox Amabilis der Gesangsklasse Sabine Winter (Musikschule Dornbirn), verstärkt durch Doris Glatter-Götz (Direktorin der Rheintalischen Musikschule Lustenau), bringt Giovanni Battista Pergolesis berühmtes Stabat Mater zu Gehör.

Die Gesangslehrerin und Sopranistin Sabine Winter (Dornbirn) übernimmt dabei, ebenso wie die Gesangslehrerin und Altistin Eva Brugger (Lustenau) Solopartien, auch einige der Ensemblemitglieder sind solistisch zu hören.

Die beiden Profis eröffnen das Passionskonzert mit dem Salve Regina von Johann Adolf Hasse.

Begleitet werden die Solo- und Ensemblesängerinnen von einem Lehrkörper-Streichquartett der Musikschule Lustenau und Paul Faderny an der Orgel (Dornbirn). Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Sabine Winter.

Der Eintritt ist frei – freiwillige Spenden werden gerne entgegengenommen.

 

Pergolesi Stabat Mater
Sonntag, 11. März 2018 – 18:00 Uhr
Evangelische Kreuzkirche Hirschegg / Kleinwalsertal

Sonntag, 18. März 2018 – 17:00 Uhr
Pfarrkirche Peter & Paul Lustenau

Vox Amabilis – Frauenensemble der MS Dornbirn
Sabine Winter – Sopran (MS Dornbirn)
Eva Brugger – Alt (MS Lustenau)
Streichquartett (MS Lustenau)
Paul Faderny – Orgel (MS Dornbirn)

Gesamtleitung: Sabine Winter

Rheintalische Musikschule, Dir. Doris Glatter-Götz MAS
Musikschule Lustenau, Maria-Theresien-Straße 61, 6890 Lustenau
T +43 5577 8181-4701
mailto:Doris.Glatter-Goetz@lustenau.at
www.lustenau.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Ein besonderes Passionskonzert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen