AA

Ein Austria Lustenau-Quartett vor dem Absprung

Austria Präsident Hubert Nagel viel am Telefonieren
Austria Präsident Hubert Nagel viel am Telefonieren ©Luggi Knobel
Lustenau. Gleich vier starke Spieler von Austria Lustenau werden von ausländischen Topklubs umworben und könnten schon im Winter die Grün-Weißen verlassen.

Die Erfolgswelle von Austria Lustenau ist nicht spurlos an den ausländischen Topklubs vorbeigegangen. Mit Torjäger und Spielmacher Julian Wießmeier, Jodel Dossou, Seifedin Chabbi und Bruno Felipe Souza stehen vier Austria Lustenau Spieler in der engeren Auswahl von ausländischen Topklubs.

Wießmeier wird von Zweitligist TSV 1860 München seit Wochen genau unter die Lupe genommen und die Münchner wollen ihn holen. Wießmeier hat Vertrag in Lustenau bis 2017. Jodel Dossou, Nationalspieler von Benin, wusste auf der rechten Außenbahn des Öfteren zu überzeugen, Klubs aus Italien und Portugal haben ein Auge auf ihn geworfen. Trainersohn Seifedin Chabbi befindet sich in Hochform und steht bei österreichischen Bundesligavereinen in der Auslage. Der kometenhafte Aufstieg von Brasilianer Bruno Felipe von den Amateuren zu den Profis und seine starken Vorstellungen hat andere Profiklubs schon lange aufmerksam gemacht. Deshalb könnten schon vier Austria Lustenau Spieler in der Winterpause den Grün Weißen abhandenkommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Ein Austria Lustenau-Quartett vor dem Absprung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen