AA

Ein Aushängeschild für die Villa Momo

Brigitte Dünser freut sich über das Schild von Timo Helder.
Brigitte Dünser freut sich über das Schild von Timo Helder. ©Edith Rhomberg
Timo Helder fertigt 3D-Schilder und hat damit ein kreatives Geschäftsmodell entdeckt.
Villa Momo

Dornbirn. Timo Helder glaubt nicht an den Zufall. Er nennt es Resonanz, wenn Menschen aufeinander treffen. Der 31-Jährige erzählte der VN-Heimat, was ihn zur Villa Momo nach Dornbirn führte. Brigitte Dünser, Inhaberin der Reitanlage im Foracheck war ziemlich erstaunt, als sie von Helders Angebot erfuhr.

Der Deutsche Timo Helder, der sich durch seinen Vater als halben Amerikaner bezeichnet, lebt mit seiner Frau und zwei Kindern im Bregenzerwald. Lange habe er nach dem passenden Beruf gesucht. Türsteher oder Barkeeper waren nicht das Richtige. Auch als Landschaftsgärtner sah er keine ausreichende Möglichkeit, seine Kreativität zu beweisen. Nun aber scheint er da angekommen, wo er immer sein wollte. „Ich habe einen wunderbaren Beruf und eine Marktlücke entdeckt“, so Helder, der sich mit der kunsthandwerklichen Herstellung von dreidimensionalen Schildern beschäftigt. In Amerika sehe man fast überall, was hierzulande etwas Neuartiges sei. Vor einem Jahr beschaffte er sich eine CNC-Fräse, mittels der er seine Entwürfe in der Werkstatt in Schwarzach umsetzt. „Die einzigartigen 3D-Schilder sollen ein markantes Aushängeschild sein für Unternehmen oder Institutionen“, sagt er und sieht praktisch keine Grenze in der Gestaltung und in der Anwendung. „Detailgetreue Landkarten oder die reliefartige Wiedergabe eines Gebietes lassen sich durch meine Methode ebenfalls realisieren“.

Die Villa Momo wurde ausgewählt

Jedes Jahr möchte er ein bis zwei Schilder herstellen und sie den künftigen Besitzern kostenlos überlassen. Damit will er zusätzlich das breite Spektrum demonstrieren. Diesmal wurde die Villa Momo auserwählt für ein Aushängeschild von Timo Helder. Weil seine Frau und er Pferdefreunde sind und der Name Momo auch bei ihnen eine Rolle spielt, kam er auf die Reitanlage von Brigitte Dünser. „Das ist es, was Resonanz bedeutet“, erklärt Timo, lächelt und präsentiert das fertige Unikat. Brigitte Dünser führt mit viel Gespür für Pferde und Kinder diese besondere Reitanlage und ist begeistert von Timos Arbeit. Gemeinsam präsentieren sie das Schild, das gleich danach über dem Eingang angebracht wird. Beim Fachsimpeln über Dünsers Arbeitsmethode für Kinder mit oder ohne Förderbedarf, bei der auch die Beziehungsarbeit mit dem Tier im Vordergrund steht, verstehen sich die beiden Pferdefreunde gut. „Das Reiten und Voltigieren gibt den Kindern neben der körperlichen Aktivität viel Selbstvertrauen und stärkt sie“, weiß Brigitte Dünser aus Erfahrung. Für das Sommerreitlager in der Villa Momo für Kinder ab sechs Jahren gibt es noch freie Plätze.

Weitere Informationen unter: www.villamomo.at

www.3d-schilder.pro

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Ein Aushängeschild für die Villa Momo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen