AA

Ein Auftakt mit Sorgenfalten

Der VC Dornbirn muss in der Women Volley League auf Ursula Geiger-Lengyel verzichten. Die Ungarin beendete nach einem Knorpelschaden ihre Karriere.

Hiobsbotschaft für die Damen des VC HAWO Dornbirn vor dem morgigen Saisonstart in der Women Volley League. Neuzugang Ursula Geiger-Lengyel wird den Messestädter in der kommenden Meisterschaft nicht zur Verfügung stehen. Die Ungarin, als Verstärkung verpflichtet, muss nach einem Knorpelschaden ihre Karriere beenden. Weiters fehlt in den beiden ersten Partien die Brasilianerin Carina Puccinello Zugno, ebenfalls im Sommer neu gekommen, wegen einer Gelenksverletzung.

Neue Zielsetzungen

Mit Platz vier in der vergangenen Meisterschaft sorgte der damalige Aufsteiger aus Dornbirn für eine tolle Überraschung. Durch die beiden Ausfälle hat Spielertrainerin Susanne Lehmann-Ancevski die Ziele ihrer Damen neu definiert. “Jetzt müssen wir unsere Saisonziele doch etwas relativieren”, erklärt die Spielertrainerin. Lehmann-Ancevski hatte sich vorgenommen, den vierten Platz vom Vorjahr zu verteidigen. “Das wäre jetzt eine Riesensensation.”

Chance für die Jugend

Nun sollen die jungen Nachwuchsspielerinnen ihre Chance im Volleyball-Oberhaus erhalten. Etwa Ursula Erhart, die heute ihren 14. Geburtstag feiert. Oder die 17-jährige Julia Chukwuma. Im ersten Heimspiel kommt mit ASKÖ Linz-Steg der Tabellendritte des Vorjahres in die Messehalle. “Ich sehe uns als klarer Außenseiter”, so Lehmann-Ancevski.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Ein Auftakt mit Sorgenfalten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen