Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Apartmenthaus für Studenten und Touristen

Bgm. Dieter Egger, Karin Wüstner-Dobler (FH Vlbg.) und DI Markus Schadenbauer-Lacha (von l.) beim Spatenstich.
Bgm. Dieter Egger, Karin Wüstner-Dobler (FH Vlbg.) und DI Markus Schadenbauer-Lacha (von l.) beim Spatenstich. ©TF
In der Schlossbergstraße entsteht ein Studenten- und Apartmenthaus um vier Millionen Euro 
Ems bekommt ein Studenten- und Apartmenthaus

Hohenems. Ab März des kommenden Jahres werden 40 Studenten n der Hohenemser Schlossbergstraße 17 ihr vorübergehendes neues Zuhause finden. Der Spatenstich durch Projektentwickler DI Markus Schadenbauer-Lacha, Bgm. Dieter Egger und Karin Wüstner-Dobler von der FH Vorarlberg erfolgte am Donnerstag vergangenen Woche.

 

Das in Massivbauweise zu errichtende Gebäude weist vier Geschosse auf und erhält eine Holzfassade samt Holzfenstern. Umweltverträglichkeit, Langlebigkeit und Nachhaltigkeit stehen bei den verwendeten Materialien im Vordergrund. Das neue Studenten- und Apartmenthaus bietet mit einem gemeinsamen Aufenthaltsbereich, einem Freizeit- und Fitnessbereich sowie einem Waschmaschinenraum samt Trocknern jeglichen Komfort und die besten Standards einer modernen Studenten-Wohneinrichtung. Ergänzt wird der Bau, der an Hohenemser Nahwärmenetz angeschlossen wird und in der Nähe einer Busstation liegt, mit einer Tiefgarage mit zwölf Stellplätzen, 50 Fahrradabstellplätzen sowie einem Fahrradleihservice.

 

Die modernen, voll möblierten Zimmer haben eine Größe von 22 bis 30 Quadratmetern und werden unterteilt in Singlewohnungen sowie 2-Zimmer-WG’s. Rund die Hälfte der konzipierten Wohneinheiten sollen von Erasmus-Student/innen bezogen werden, wobei die Wohneinheiten ab 390 Euro pro Monat zu haben sind. In den Ferien sollen die Betten auch touristisch genutzt und vermietet werden können – etwa als Übernachtungsmöglichkeit für Studenten der Sommeruniversität, die jährlich vom Jüdischen Museum organisiert wird.

 

Bürgermeister Dieter Egger sieht Nachhaltigkeit und Investitionen in die Bildung bei diesem Projekt perfekt umgesetzt: „ Mit der Sanierung der bestehenden Schulen, dem Zubau beim Bäuerlichen Schul- und Bildungszentrum, der neuen Volksschule Schwefel sowie der neuen Tourismusschule, die in Hohenems gebaut wird, bewegen wir uns hin zum attraktivsten Bildungsstandort in Vorarlberg.“
Für Karin Wüstner-Dobler, Head International Office an der FH Vorarlberg, ist das 4 Millionen Euro-Projekt „in Summe ein tolles Wohnangebot für Studenten aus dem In- und Ausland“. Und Projektentwickler DI Markus Schadenbauer-Lacha betont, dass das Konzept der Markstraße ‚d’Gass‘ nun um ein junges, internationales Publikum erweitert und in den Ferien ein Beitrag zur touristischen Entwicklung geleistet wird. (TF)

 

 

 

Factbox:

 

· Investitionssumme: 4 Millionen Euro

 

· Nutzfläche: ca. 900 m2

 

· Konzipiert für 40 Studenten

 

· 10 Single-Apartments, 13 Zwei-Zimmer-Apartments, 2 Doppelzimmer-Apartments

 

· Kooperation mit der FH Vorarlberg

 

· Komplett möbliert für Student/innen, Praktikant/innen, Zeitarbeiter/innen

 

· Heizung: Anschluss an das Nahwärmenetz

 

· Freizeit- und Fitnessraum

 

· Waschküche mit Geräten

 

· Mehr als 50 Fahrradabstellplätze

 

· 12 Tiefgaragenplätze

 

· Miete ab 390 Euro

 

· Baubeginn: Jänner 2018; Fertigstellung Februar 2019

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Ein Apartmenthaus für Studenten und Touristen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen