AA

Ehrungen durch Bischof Elmar Fischer

Kirchenmusik Ehrung
Kirchenmusik Ehrung ©Lisa Mathis

“Den Himmel öffnen” – Ehrung von 24 Vorarlberger Kirchenchorsängerinnen und -sängern.

Bischof Elmar Fischer ehrte 24 stimmgewaltige Vorarlbergerinnen und Vorarlberger – unter ihnen auch Rudolf Lampert aus Göfis, der seit 70 Jahren im Kirchenchor singt.

Feldkirch (pdf) Sie singen auf der Empore, sitzen an der Orgel oder geben in der ersten Chorreihe den Takt an – die Vorarlberger Kirchenmusikerinnen und -musiker. 24 von ihnen wurden kürzlich im Feldkircher Diözesanhaus für ihre Arbeit an der musikalischen Seite der Kirche von Bischof Dr. Elmar Fischer geehrt.

Zweimal jährlich lädt Kirchenmusikreferent Mag. Bernhard Loss langgediente Kirchenchor-SängerInnen zu einer Feierstunde ein. Loss: “Die Kirchenmusik-Ehrung ist für mich immer eine große Freude und einer der Höhepunkte meiner Arbeit als Kirchenmusikreferent.”
Besonderer Ehrengast unter den Sängern war Rudolf Lampert aus Göfis, der seit stolzen 70 Jahren den Göfner Kirchenchor stimmlich unterstützt, ebenso stolze 56 Jahre als Chorleiter tätig war und heute noch als Notenwart aktiv ist. Rudolf Lampert sitzt regelmäßig an der Kirchenorgel und gestaltet die Gottesdienste seiner Pfarrgemeinde musikalisch mit. Kirchenmusik hält fit.

Gerade im Bereich der Musik leistet die Kirche einen wichtigen Beitrag zur Kultur des Landes und die Kirchenmusikerinnen und -musiker mit ihr.

Den Stellenwert, den die Kirchenmusik im Speziellen und die Musik im Allgemeinen einnimmt, skizzierte Bernhard Loss schließlich mit den Worten des Priesters Philipp Harnoncourt, dessen Bruder Nikolaus nicht nur in Fachkreisen bestens bekannt ist: “Musik spielt nicht nur eine Rolle, sondern ist ein Stück meines Lebens. (…) es ist so, dass Musik das bloß zweckmäßig Nützliche in unserem Leben in Frage stellt, so wie Fest und Feier das bloß Nützliche und Erfolgreiche in Frage stellen. Wie die Bild-Kunst Nichtsichtbares sichtbar macht, so kann Musik als Kunst Nichthörbares hörbar machen. Der Himmel wird auf diese Weise geöffnet.”

Bischof Elmar Fischer erwies sich ebenfalls als wahrer Musikfachmann und eröffnete seine Laudatio mit einer Rückschau auf seine musikalische Karriere. Er habe fünf Instrumente erlernt und die Freude an der Musik nie verloren, die besonders in der Liturgie von unschätzbarem Wert ist. Sein Dank galt allen “Kirchenchörlern”, die durch ihr ambitioniertes Mitwirken zur Bereicherung der Gottesdienste beitragen.

Geehrte Sängerinnen und Sänger:

Für 25 Jahre:
Marte Germana, Thaler Katharina, Wüstner Lydia (Altach)
Enderle Rudolf, Säly Herma (Bludenz Hl. Kreuz)
Giesinger Elisabeth, Leimser Marlene, Zech Annemarie (Nüziders)
Dr. Beatrix Lugmayer, Lins Marlis, Mathis Werner (Rankweil)
Baldauf Monika, Fehr Melitta (Sulzberg)
Haumer Wolfgang (30 Jahre) (Schruns)

Für 40 Jahre:
Schöch Marlene (Göfis)
Huber Beatrix (Nüziders)
Riesch Hannes, Mark Eduard (45 Jahre) (Schruns)

Für 50 Jahre:
Borg Waltraud (Nenzing)
Ing. Peter Xaver (Rankweil)
Baldauf Heidi (Sulzberg)

Für 60 Jahre und mehr:
Gantner Oskar (Nenzing)
Mittermayr Erwin (Schruns)
Lampert Rudolf (70 Jahre!) (Göfis)

Quelle: Katholische Kirche Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Ehrungen durch Bischof Elmar Fischer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen