AA

Ehrenamt für den Naturschutz

Agnes Steininger stellte den Gästen die Ausstellung über Wasservögel vor.
Agnes Steininger stellte den Gästen die Ausstellung über Wasservögel vor. ©AJK
Erst die engagierte Unterstützung durch viele ehrenamtliche Naturfreunde macht wirksamen Naturschutz im Rheindelta überhaupt möglich. Das betonten Vereinsobmann Bürgermeister Reinhold Eberle, Gaißau, und Landesrat Johannes Rauch bei einem Fest für die Helferinnen und Helfer.
Naturschutz im Rheindelta

Mit der Einladung vor das Rheindeltahaus in Hard war auch eine kurze Führung durch die neue Ausstellung verbunden. In deren Mittelpunkt stehen die zahlreichen Wasservögel, die am Vorarlberger Seeufer heimisch sind bzw. die sich als Wintergäste einfinden.

Sowohl der Gaißauer Bürgermeister Eberle als auch Naturschutzlandesrat Johannes Rauch bedankten sich herzlich für den tollen Einsatz, den ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Rheindelta stets beweisen. Da wird Hand angelegt beim Bau von Nistflößen für die Flussseeschwalbe, die im Rheindelta ihren größten Brutplatz in Österreich hat. Es gibt Unterstützung bei Vogelzählungen oder Exkursionen, beim Bau von Gehegen und zahlreichen weiteren Aktivitäten. Ebenso geht es darum, die Einhaltung entscheidender regeln für das Miteinander von Mensch und Natur zu überwachen. „Vieles davon ist durch die hauptamtlich tätigen Fachleute allein überhaupt nicht zu schaffen“, betont auch Geschäftsführer Mag. Walter Niederer.

Er freute sich, unter anderem DI Heini Jochum als Leiter der Naturwacht Rheindelta sowie Hubert Salzgeber, Bird Life Vorarlberg, Helgar Nagel von der Konkurrenzverwaltung Höchst-Fußach-Gaißau, Jürgen Ulmer, Naturschutzbund, oder den Ornithologen und Naturfreund Alwin Schönenberger begrüßen zu dürfen. Christine Tschisner, Inatura, die Waldaufseher Jürgen Ernst und Reinhard Hellmaier, die Biologinnen Ingrid Loacker, Alexandra Mätzler und Maria Aschauer sowie Heinz Rhomberg, Daniel Bruderer, Otto Sohm vom Flussbauhof, Markus Grabher und weitere engagierte Mitstreiter für ein intaktes Rheindelta waren der Einladung ebenfalls gefolgt. So etwa Wilfried Gruber, der sich beim Bau von Nistkästen oder dem neuen Käfig für die Mäuse bewährt.

 

Ausstellung Wasservögel

Mag. Agnes Steininger und Ursula Schelling zeichnen für die informative Ausstellung über die Wasservögel im Rheindelta verantwortlich. Dort entdecken junge und erwachsene Besucher zahlreiche Informationen über die gefiederte Vielfalt. Was fressen unterschiedliche Vögel? Wie entwickelt sich ein Vogel-Embryo im Ei? Das sind fragen, auf die in erfreulich abwechslungsreicher Form Antworten geboten werden. Immerhin finden sich während der kalten Jahreszeit um die 10.000 Enten usw. in der Fußacher Bucht ein, am ganzen Bodensee sind es jeweils rund 200.000 Wintergäste. Unterstützt wurden sie dabei durch engagierte Ornithologen wie Alwin Schönenberger. Die professionell gestaltete Ausstellung erhielt verdientes Lob durch Bürgermeister Reinhold Eberle und Landesrat Johannes Rauch.

Die Einladung zu einem leckeren Buffet, geliefert vom Blahahof, rundete das Fest für die ehrenamtlichen Naturschützer ab.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Ehrenamt für den Naturschutz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen