Ehemalige Adlerwarte am Pfänder: Das ist geplant

©VOL.AT/Mayer
Seit der Schließung der Adlerwarte am Pfänder im Jahr 2016 wurde diese nur sporadisch genutzt. VOL.AT hat sich nach der weiteren Nutzung erkundigt.
Impressionen Hor(s)t der Kunst

Als 2016 bekannt wurde, dass die Adlerwarte am Pfänder in Bregenz entgültig schließen würde, sorgte das für Wirbel in der Bevölkerung. Jahrzehntelang war die Warte mit ihren Flugshows rund um Adler, Geier und Falken ein Muss beim Besuch des Bregenzer Hausberges. Während der zugehörige Alpenwildpark noch heute ein großer Publikumsmagnet ist, wurde es still um die andere Attraktion.

Kultur am Berg

Doch keine Sorge, die Adlerwarte wird nicht dem Verfall überlassen. “Die Warte steht nicht leer”, erklärt Thomas Kinz, Vorstand der Pfänderbahn AG. Zwar wurden die Flugshows abgeschafft, es sind also keine Vögel mehr zu sehen, aber eine weitere Nutzung ist geplant. Im Sommer, wenn die Pfänderbahn Hochsaison hat, findet etwa die Ausstellung “Hor(s)t der Kunst” statt.

“Die Austellung wird auch nächstes Jahr wieder stattfinden”, ist sich Kinz sicher. Es handle sich dabei um eine Kunstausstellung mit jeweils speziel gewähltem Thema und “sehr guter Nachfrage bei den Gästen”, erklärt der Vorstand der Pfänderbahn.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Ehemalige Adlerwarte am Pfänder: Das ist geplant
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen