EHC Lustenau verteilte keine Gastgeschenke

©Frederick Sams
Das Team des EHC Alge Elastic Lustenau möchte seinen Siegeslauf fortsetzen.

Die letzten drei Spiele konnten die Lustenauer für sich entscheiden und gegen Mailand möchten sie sich die nächsten Punkte gutschreiben lassen. Mit einem Sieg winkt wiederum die kurzfristige Tabellenführung. Zu unterschätzen ist das Team aus Italien jedoch nicht. In der letzten Runde musste sich Mailand dem Top-Team aus Jesenice nur knapp mit 4:5 geschlagen geben.

Die Sticker wollen dem Neueinsteiger in die Alps-Hockey Liga 2018/19 aus Mailand keinerlei Willkommensgeschenke machen. Mit viel Energie möchten die Lustenauer von Beginn an klar machen, dass die Trauben in der Rheinhalle Lustenau sehr hoch hängen. Außerdem ist geplant, den Siegeslauf der letzten Tage fortzusetzen und im gesamt sechsten Aufeinandertreffen mit den Teams aus Italien in dieser Saison den fünften Sieg verbuchen.

Dazu bedarf es jedoch wiederum einer starken und geschlossenen Teamleistung um keine Überraschungen zu erleben. Weiterhin verzichten muss das Trainergespann auf die Dienste der Verteidiger Daniel Stefan und Jonas Kofler, die an einer Oberkörperverletzung laborieren. Wann sie wieder ins Team zurückkehren, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.

 

EHC Alge Elastic Lustenau : Hockey Milano

Dienstag, 2. Oktober 2018, 19.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

Schiedsrichter: Simone Lega, Matthias Ruetz, Nicola Basso, Daniel Rinker

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • EHC Lustenau verteilte keine Gastgeschenke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen