AA

EHC Lustenau siegt gegen Gröden klar

©stiplovsek

Einen verdienten 6:2 Erfolg feiert der EHC Lustenau gegen den HC Gröden. Eine geschlossene Teamleistung führte zu diesem verdienten Erfolg. Von Beginn an war der EHC Lustenau die tonangebende Mannschaft und erarbeitete sich zahlreiche Möglichkeiten. Schon in der vierten Minute jubelte Lustenau über den Führungstreffer. Mit einem Schlenzer von der blauen Linie versenkte Dominik Oberscheider im Gehäuse der Gäste. Doch nur knapp zwei Minuten später kam Gröden im Überzahlspiel durch Matteo Luisetti zum Ausgleichstreffer. Lustenau spielte weiterhin sehr aktiv und ging in der 9. Minute durch Adem Kandemir abermals in Führung. Es war zugleich der erste Treffer von Kandemir im Dress des EHC Lustenau. Trotz zahlreichen weiteren Möglichkeiten ging es mit diesem Spielstand in die Kabine.

Auch im zweiten Spielabschnitt hatte das Heimteam das Match unter Kontrolle und erarbeitete sich Chancen am Fließband. Es dauerte jedoch bis zur 31. Minute, ehe abermals Jubel in der Rheinhalle aufkam. Von der blauen Linie versenkte Max Wennlund den Puck im Tor der Gäste. Mit diesem Vorsprung wurden letztmals die Seiten gewechselt.

Schon in der 45. Minute konnte Lustenau durch einen herrlichen Treffer des Kapitäns Max Wilfan die Vorentscheidung herbeiführen. Nur kurze Zeit später erzielte Jesper Alasaari mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie den vermeintlich fünften Treffer für Lustenau, doch das Schiedsrichterquartett verwehrte diesem Tor die Anerkennung wegen Torraumabseits. Knapp zehn Minuten vor Spielende verkürzten die Gäste durch einen Treffer von Anthony De Luca auf 2:4. Die Lustenauer ließen sich jedoch damit nicht beeindrucken. Lenz Moosbrugger erhöhte in der 57. Minute auf 5:2 für das Heimteam. Grödens Trainer John Miner riskierte in den Schlussminuten nochmals alles und ersetzte den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Diese Situation nutzte Max Wennlund 71 Sekunden vor Spielende zum sechsten Treffer für Lustenau.

EHC Lustenau : HC Gröden 6:2 (2:1 / 1:0 / 3:1)
Torschützen EHC Lustenau: Dominik Oberscheider (4. Min.), Adem Kandemir (9. Min.), Max Wennlund (31. Min. / 59. Min.), Max Wilfan (45. Min.), Lenz Moosbrugger (57. Min.)
Torschützen HC Gröden: Matteo Luisetti (7. Min.), Anthony De Luca (51. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • EHC Lustenau siegt gegen Gröden klar