AA

EHC Lustenau mit einer guten Chancenauswertung

©vmh
EHC Lustenau besiegt Salzburg Juniors mit 4:2 und bleibt in der Rheinhalle eine Macht.

In einem kampfbetonten Spiel können die Lustenauer Löwen die Jungbullen mit 4:2 in die Schranken weisen. Ausschlaggebend beim zweiten Heimsieg in Folge war die Toreffizienz im Überzahl-Spiel. Drei der vier Tore erzielten die Lustenauer mit einem Mann mehr auf dem Eis. Spieler des Abends war Lucas Haberl, der mit seinen beiden Toren einen wesentlichen Teil zum Erfolg beisteuerte.

Hellwach zeigten sich beide Teams von der ersten Minute an. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und spielten zielstrebig auf das jeweils gegnerische Tor. Den ersten Aufreger gab es bereits nach rund 50 Sekunden. Nach einem Fehlpass in der Lustenauer Abwehr kam Salzburg zur ersten Möglichkeit, doch Lustenaus Torhüter Erik Hansens blieb im 1:1 Duell Sieger. In der siebten Minute hatte er jedoch gegen Salzburgs Stürmer Rasmus Lanavik das Nachsehen. Die Mozartstädter nutzten die erste Überzahl-Möglichkeit zur 1:0 Führung für die Gäste. In der 14. Minute kam Lustenau zum ersten Powerplay. Auch sie ließen sich nicht lange bitten und erzielten durch Lucas Haberl den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleichstreffer. So ging es mit diesem Unentschieden in die erste Drittelpause.

Schon in der 24. Minute abermals Torjubel für Salzburg. Einen schnell vorgetragenen Konter schloss Sten Fischer zur 2:1 Führung für die Gäste ab. Es dauerte bis zur 33. Minute, ehe Lustenau den Ausgleichstreffer erzielte. Wieder im Powerplay netzte Kapitän Max Wilfan nach toller Vorarbeit von Chris D'Alvise und Philipp Koczera ein. Nur drei Minuten später die erstmalige Führung. Der stark aufspielende Verteidiger Stefan Hrdina passte zu Elias Wallenta. Dieser wiederum bediente Lucas Haberl optimal und erzielte seinen zweiten Treffer an diesem Abend. Wiederum nur drei Minuten später klingelte es abermals im Salzburger Gehäuse. Kevin Puschnik erzielte nach Vorarbeit von Brian Connelly und Max Wilfan den vierten Treffer. Mit diesem Ergebnis ging es in die zweite Drittelpause.

Im letzten Spielabschnitt verlegte sich Lustenau auf das Halten vom Ergebnis und zeigte eine sehr solide und clevere Abwehrleistung. Die Salzburger fanden kein Mittel zu einem weiteren Torerfolg und somit feierte Lustenau schlussendlich einen verdienten Heimerfolg. Das Rückspiel findet bereits am kommenden Samstag in Salzburg statt.

AHL, 2. Spieltag: EHC Lustenau : Salzburg Juniors 4:2 (1:1 / 3:1 / 0:0)
Torschützen EHC Lustenau: Lucas Haberl (14. Min. / 36. Min.), Max Wilfan (33. Min.), Kevin Puschnik (39. Min.)
Torschützen Salzburg Juniors: Rasmus Lanavik (7. Min.), Sten Fischer (24. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • EHC Lustenau mit einer guten Chancenauswertung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen