Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EHC Lustenau ist in der Erfolgsspur zurück

©Stiplovsek
Die Löwen gewinnen das zweite Spiel der Qualifikationsrunde gegen den KAC 2 mit 5:1

Im ersten Spiel innerhalb von 24 Stunden machen die Sticker einen sehr soliden Eindruck und lassen gegen die KACler nichts anbrennen. Das Powerplay konnte mehrmals zuschlagen und auch in der Defensive wirkten die Löwen sehr sicher.

Das Spiel begann perfekt mit dem ersten Tor mit dem ersten Schuss auf das Tor der Hausherren. Radek Duda und Mark Hurtubise legten Ryan Glenn den One-Timer auf und der Schuss rutschte dem Keeper des KAC durch. Somit stand es schon nach 31 Sekunden 1:0. Das zweite Tor der Lustenauer ließ auch nicht lange auf sich warten. Die Sticker waren für die Klagenfurter einen Schritt zu schnell und die Kärtner mussten zwei Strafen nehmen und der EHC Lustenau befand sich daher in doppelter Überzahl. Max Wilfan passte zu Radek Duda und der legte quer zu Chris D´Alvise, der nur mehr ins leere Tor einschießen musste. Der Spielstand lautete daher in der 7. Spielminute schon 2:0. Im ersten Dritte konnte sich der EHC Lustenau noch mehrmals in gefährlichen Situationen vor dem Tor der Gastgeber vorfinden, erzielte aber keinen Treffer mehr.

Im Mitteldrittel zeigte sich der KAC von einer besseren Seite und kam gelegentlich auch zu Chancen. René Swette konnte aber immer parieren und hielt den Kasten der Lustenauer leer. In der 26. Minute beförderte Radek Duda die Scheibe aus dem eigenen Drittel und Chris D´Alvise erkämpfte sich diese auf der roten Linie. Dieser passte zu Mark Hurtubise und er ließ den Goalie der Hausherren gekonnt aussteigen und netzte in das leere Tor ein. Keine Minute war weitergespielt und der EHC Lustenau freute sich über den nächsten Treffer. Timo Demuth fand den alleinstehenden Max Wilfan vor dem gegnerischen Tor und Wilfan erzielte 13 Sekunden später den vierten Treffer des Abends. Der KAC versuchte sich noch einmal aufzubäumen und durfte sich in der 35. Spielminute über ihren ersten Treffer freuen. Der Schuss von der blauen Linie wurde unhaltbar im Slot von Kapel abgefälscht. Die Sticker ließen sich jedoch nichts anmerken und machten gleich weiter. Angriff um Angriff konnten sie Chancen kreieren und hielten den Druck auf die Klagenfurter aufrecht. Kurz vor Schluss des Drittels, in der 39. Minute, gab es noch eine Strafe auf Seite des KAC und der EHC Lustenau nutzte das Powerplay aus. Der Passversuch von Mark Hurtubise ging daneben, Frederik Rasmussen konnte die Scheibe zurückerobern und aus dem Slot den zweiten Powerplaytreffer des Abends erzielen.

Im letzten Drittel mussten die Sticker nichts mehr beweisen und spielten die Partie solide zu Ende. Die Cracks von Christian Weber hielten sich an die vorgegebene Taktik und ließen den KAC nicht mehr viel Raum, um zu einem Tor zu kommen. Auch in einigen Unterzahlsituationen zeigten sie ihre Disziplin und machten jegliche Möglichkeiten der Hausherren zunichte.

Der EHC Lustenau kann im ersten Spiel dieses Roadtrips die ersten drei Punkte einfahren und muss sich schon auf die morgige Partie gegen die Hauptstädter vorbereiten. Morgen Samstag, geht es um 19:30 gegen die Vienna Capitals Silver ebenfalls auswärts zur Sache und die Löwen wollen den nächsten Sieg einfahren, um weiterhin Punkte in der Qualifikationsrunde zu sammeln.

EHC Lustenau : KAC 2 5:1 (2:0 / 3:1 / 0:0)

Torschützen EHC Lustenau: Ryan Glenn (1.), Chris D´Alvise (7.), Mark Hurtubise (26.), Max Wilfan (27.), Frederik Rasmussen (39.)

Torschützen KAC 2: Kapel (35.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • EHC Lustenau ist in der Erfolgsspur zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen