AA

EHC Lustenau holt sich drei Punkte in Italien

©Stiplovsek
Der EHC Lustenau konnte sich für die 1:3 Heimniederlage vor einigen Wochen gegen Fassa revanchieren und gewann das Spiel im Südtirol mit 3:2.

Dabei gestaltete sich ein Spiel auf Augenhöhe. Der EHC Lustenau, bei dem wieder alle jungen Eigenbauspieler zum Einsatz kamen, zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und ging im ersten Drittel verdient in Führung. Dieser knappe Vorsprung von 1:0 war auf Grund von sehr starken Torhüterleistungen auf beiden Seiten auch der Zwischenstand nach 40 Minuten. Im letzten Spielabschnitt fuhren die Lustenauer Löwen ihre Krallen aus und erzielte noch weitere zwei Treffer. Zwei Treffer von Daniel Tedesco für Fassa in den Schlussminuten machten das Spiel nochmals spannend, doch schlussendlich gewann Lustenau die Partie verdient mit 3:2 und kann sich weitere drei Punkte in der Tabelle anschreiben lassen.

Die Lustenauer fanden sehr gut in das erste Drittel und hatten von Beginn an mehr vom Spiel. Schon wie beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams war es auch diesmal Lustenau, die über den ersten Treffer jubeln konnte. Nach Vorarbeit von Renars Karkls war es Arturs Ozolins, der in der 13. Minute den Torhüter von Fassa erstmals bezwingen konnte. In Folge hatte Lustenau einige Torchancen und war dem zweiten Treffer sehr nahe. Kurz vor Drittelsende hatte Fassa einige gute Möglichkeiten ohne jedoch zählbares Kapital daraus schlagen zu können. Mehrmals war es Lustenaus Torhüter Antony Morrone, der den Ausgleichstreffer verhindern konnte. So ging es mit dem knappen Vorsprung für Lustenau in die erste Pause.

Die Anfangsphase im zweiten Spielabschnitt gehörte den Gastgebern aus Fassa. Lustenau verteidigte jedoch sehr clever und ließ keine Großchancen zu. Die wenigen Schüsse, die auf das Gehäuse von Lustenau kamen, waren eine sichere Beute des EHC Keepers. Die Vorarlberger blieben in den schnell vorgetragenen Kontern stehts gefährlich, doch auch der Torhüter von Fassa konnte sich mehrmals auszeichnen. Kurz vor Drittelsende erzielte Lustenau einen regulären Treffer, doch der Schiedsrichter hatte die Situation schon abgepfiffen. So stand es auch nach 40 gespielten Minuten weiterhin 1:0 für die Gäste aus Lustenau.

Im letzten Spielabschnitt hatte Lustenau den besseren Start und prüfte immer wieder den Torhüter von Fassa. In der 44. Minute führte ein schöner Angriff von Lustenau zum zweiten Treffer. Nach Vorarbeit von Chris D’Dalvise und Max Wilfan ließ Lustenaus Verteidiger Renars Karkls dem Südtiroler Schlussmann mit einem Schlenzer ins kurze Eck nicht den Funken einer Abwehrmöglichkeit. Kurze Zeit später agierte Lustenau mit einem Mann mehr auf dem Eis – es war die erste Strafe im gesamten Spiel. Diese Möglichkeit ließ sich der EHC nicht entgehen und erhöhte durch Max Wilfan in der 47. Minute auf 3:0. In der 54. Minute konnte Fassa erstmals jubeln und erzielte in der Person von Daniel Tedesco den Ehrentreffer für die Südtiroler. Ein weiterer Treffer von Tedesco drei Minuten vor Spielende machte das Match nochmals spannend, doch schlussendlich ging Lustenau verdient als Sieger vom Eis.

HC Fassa Falcons : : EHC Lustenau 3:2 n.V. (0:1 / 0:0 / 2:2)

Torschützen EHC Lustenau: Chris D’Alvise (9. Min.) Arturs Ozolins 38. Min., Renars Karkls (44. Min.), Max Wilfan (47. Min.)

Torschütze Fassa Falcons: Daniel Tedesco (54. Min. / 57. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • EHC Lustenau holt sich drei Punkte in Italien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen