Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EHC Lustenau gelang im Test gegen Kaufbeuren eine Sensation

©Frederick Sams
Einen Achtungserfolg errang der EHC Lustenau beim ersten Heimspiel im Rahmen der Vorbereitungsphase gegen den DEL 2 Klub Kaufbeuren.
Szenen EHC Lustenau vs Kaufbeuren
NEU

Nach einem spannenden, schnellen und kampfbetonten Spiel gingen die Lustenauer mit einem 4:3 Erfolg in die Kabinen. Die Entscheidung viel erst in der Verlängerung. Nach nur 18 Sekunden versenkte Chris D’Alvise den Puck im Gehäuse der Deutschen und sicherte sich so den Sieg für den EHC Lustenau. Schon am kommenden Mittwoch wartet mit dem EHC Visp aus der Schweiz der nächste harte Brocken auf die Cracks von Trainer Christian Weber. Spielbeginn in der Rheinhalle ist um 20.00 Uhr.

Pünktlich um 19.00 Uhr begann für den EHC Lustenau das erste Heimspiel im Rahmen der Vorbereitungsphase. Schon zu Beginn eine große Überraschung. Dominik Oberscheider wurde von Beginn an von Trainer Christian Weber als Verteidiger eingesetzt. In den ersten Minuten konnten die Lustenauer erste Akzente setzen und hielten mit dem DEL 2 Klub Kaufbeuren, der letztes Jahr das Halbfinale in der Liga erreichte, sehr gut mithalten. Beide Teams erarbeiteten sich einige Möglichkeiten, doch vorab blieben die jeweiligen Torhüter unüberwindbar. In der 11. Minute gab es die erste Möglichkeit für ein Powerplay für Lustenau, doch konnte diese Feldüberlegenheit nicht in ein Tor ummünzen. Nur wenige Minuten später das gleiche Bild auf der anderen Seite. So ging es mit einem 0:0 in die erste Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt hatte Kaufbeuren den besseren Start und drängte Lustenau in das eigene Drittel. Mehrmals musste Torhüter René Swette seine Klasse beweisen. Trotz einer enormen Feldüberlegenheit konnte Lustenau das 0:0 halten. Nach dieser Drangperiode der Deutschen konnte sich Lustenau immer mehr befreien und kam selbst zu einigen Möglichkeiten. Für das erste Tor an diesem Abend war der Lustenauer Timo Demuth zuständig. Mit einem Backhand-Schlenzer konnte er den deutschen Torhüter überwinden und erzielte in der 36. Minute den überraschenden Führungstreffer für Lustenau. Kurz vor Ende des zweiten Drittels erhöhte Neuzugang Matt Carter sogar auf 2:0. Mit diesem doch überraschenden Zwischenstand ging es in die zweite Drittelpause.

Zu Beginn des letzten Drittels machte Kaufbeuren ordentlich Dampf und setzte Lustenau unter Druck. Innerhalb von nur drei Minuten drehten die Deutschen das Spiel und gingen durch Tore von Florian Thomas (43. Min.), Jere Laaksonen und Fabian Koziol (jeweils 45. Min.) mit 3:2 in Führung. Das Spiel schien zu kippen, doch die Lustenauer hielten dagegen. In der 56. Minute war es Abermals Neuzugang Matt Carter, der den Ausgleichstreffer erzielte. In den letzten Minuten drängte Kaufbeuren auf die Entscheidung, doch es fielen keine weiteren Treffer.

Kurzfristig wurde zwischen beiden Teams vereinbart, dass die Entscheidung in der Verlängerung herbeigeführt werden muss. In dieser fackelte Lustenau nicht lange. Durch einen Einzelvorstoß von Chris D’Alvise fiel die Entscheidung für Lustenau nach nur 18 Sekunden. In einem sehr guten Vorbereitungsspiel konnte Lustenau somit einen achtbaren Erfolg gegen Kaufbeuren verbuchen. Schon am kommenden Mittwoch um 20.00 Uhr folgt das nächste Vorbereitungsspiel in der Rheinhalle Lustenau. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr.

EHC Lustenau : ESV Kaufbeuren 4:3 n.V. (0:0 / 2:0 / 1:3 / 1:0)
Tore EHC Lustenau: Timo Demuth (36. Min.), Matt Carter (40. Min. / 56. Min.), Chris D’Alvise (61. Min.)
Tore ESV Kaufbeuren: Florian Thoms (43. Min.), Fabian Koziol (45. Min.), Jere Laaksonen (45. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • EHC Lustenau gelang im Test gegen Kaufbeuren eine Sensation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen